MyOcean Light – neues Copernicus-Tool zur Visualisierung von Ozeandaten

Der Copernicus Marine Service präsentiert ein neues Tool für die Visualisierung von Ozeandaten. MyOcean Light richtet sich an Unternehmen, Medien und Privatpersonen und bietet Einblick in neun essenzielle Variablen unserer Ozeane.

MyOcean Light - neues Copernicus-Tool zur Visualisierung von Ozeandaten

Dichte des arktischen Meereises am 11. Juni 2021 über MyOcean Light (Bildquelle: @Copernicus Marine Service)

Der Copernicus Marine Service (CMEMS), der von Mercator Ocean International im Auftrag der Europäischen Kommission implementiert wird, verkündet heute die Veröffentlichung seiner neuen interaktiven Karte des Ozeans, MyOcean Light. Das Tool ermöglicht es auch Laien, aktuelle Daten von neun verschiedenen Umwelteinflüssen – Temperatur, Salzgehalt, Wassergeschwindigkeit, Wellenhöhe, Wind, Meereis, Chlorophyll, pH-Wert und gelöster Sauerstoff – zu betrachten und zu sehen, wie sie sich seit Januar 2019 verändert haben. MyOcean Light soll erste Einblicke in das komplexe Gebiet der Ozeanüberwachung ermöglichen und liefert einen umfassenden Überblick über relevante Faktoren.

Der Copernicus Marine Service überwacht regelmäßig unsere Meere und Ozeane, um deren aktuellen Zustand zu bestimmen. Dafür stellt Copernicus aussagekräftige Informationen zu verschiedenen Umweltfaktoren bereit. Um diese Informationen einer breiteren Masse zugänglich zu machen und auch Laien die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen über unsere Ozeane zu vertiefen, hat der Copernicus Marine Service MyOcean Light entwickelt. Die Website ist frei zugänglich, direkt mit dem Datenkatalog verknüpft und bietet historische und echtzeitnahe Werte, sowie Vorhersagen über verschiedene Umweltfaktoren.

MyOcean Light stützt sich auf die Expertenversion, MyOcean Pro, die im September 2020 veröffentlicht wurde. Das professionelle Tool ist für versierte Nutzer aus der Wissenschaft konzipiert und bietet direkten Zugriff auf über 300 Copernicus Marine-Datenprodukte mit Hunderten von Datenuntergruppen und vielen Möglichkeiten für diverse Datenberechnungen. Einer der Vorteile des MyOcean Pro Tools ist, dass die Nutzer in interessante Regionen zoomen können. So können sie bestimmte Orte für Berechnungen auswählen und Point and Click-Abfragen durchführen, um die Entwicklung verschiedener Regionen im Laufe der Zeit zu visualisieren.

Um den Bildungssektor zu unterstützen und Schüler:innen beim Sammeln von Informationen über die Weltmeere zu helfen, hat der Copernicus Marine Service eine Lehrversion des Ocean Viewers entwickelt, die nicht direkt mit seinem Datenkatalog verknüpft ist. Stattdessen ist MyOcean Learn mit Lehrmaterial wie informativen Videos, 3D-Animationen und Texten ausgestattet. Der Copernicus Marine Service hofft dadurch Schüler:innen und Lehrer:innen mit qualitätsgesicherten Informationen dabei zu helfen, die Funktionsweise unserer Ozeane zu verstehen.

„Wir haben MyOcean Light entwickelt, um unserer Verantwortung gerecht zu werden: Wir wollen das Bewusstsein der Menschen für den Ozean stärken und ihnen dabei helfen, diese wichtigen Gebiete unseres Planeten zu begreifen,“ sagt Fabrice Messal, Training & Education Manager bei Mercator Ocean International. „Aus diesem Grund haben wir auch Ressourcen bereitgestellt, um MyOcean Learn, die Bildungsversion des Viewers, auf den Markt zu bringen. Von der Offline-Version profitieren bereits einigen Museen und Aquarien. Mit unseren beiden neuen Online-Viewern hoffen wir, dass wir sowohl Unternehmen als auch der Allgemeinheit – Lehrern, Eltern und Kindern – einen besseren Zugang zu unseren Daten ermöglichen. Wir hoffen sie so dabei zu unterstützen, ein besseres Grundverständnis für den Ozean aufzubauen, um ihn zu schützen.“

Erfahren Sie mehr über die Copernicus Marine Ocean Viewers: https://marine.copernicus.eu/news/myocean-viewer-a-tool-for-visualising-ocean-data

Zugriff auf MyOcean Light: https://myocean.marine.copernicus.eu/light

Zugriff auf MyOcean Learn: https://myocean3d.marine.copernicus.eu/

Zugriff auf MyOcean Pro: https://myocean.marine.copernicus.eu/

Über den Copernicus Marine Service
Der Copernicus Marine Service oder Copernicus-Meeresumweltüberwachungsdienst (Copernicus Marine Environment Monitoring Service, CMEMS) widmet sich der Beobachtung und Überwachung von Ozeanen sowie Vorhersagen in diesem Bereich. Er wird von der Europäischen Kommission finanziert und von Mercator Ocean International, dem Zentrum für globale Ozeananalysen und -vorhersagen, implementiert. Der Copernicus Marine Service liefert regelmäßig systematische Referenzinformationen über den Zustand des physikalischen und biogeochemischen Ozeans auf globaler und europäischer Ebene. Er bietet zudem Informationen für EU-weite und internationale Richtlinien und Initiativen und trägt bei zur Bekämpfung der Umweltverschmutzung, zum Meeresschutz, der Sicherheit im Seeverkehr und Routenplanung, für eine nachhaltige Nutzung von Meeresressourcen, zur Entwicklung der Nutzung von Meeresenergie, dem Wachstum maritimer Industrie, zur Klimaüberwachung, Wettervorhersagen und mehr. Darüber hinaus soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit in Europa und weltweit zu meeresbezogenen Themen gestärkt werden.

Über Mercator
Mercator Ocean International implementiert für die Europäischen Kommission seit 2014 den Copernicus Marine Service. Mercator Ocean International ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Frankreich, die ozeanografische Produkte der globalen Ozeane anbietet. Die Wissenschaftler:innen von Mercator Ocean entwickeln und betreiben hochmoderne Computermodelle, die die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Ozeane in 4D beschreiben und analysieren (Reanalysen, Hindcasts, sowie Analysen und Vorhersagen in nahezu Echtzeit). Mercator Ocean ist zudem eine von drei Organisationen, die im Auftrag der Europäischen Kommission die Copernicus WEkEO DIAS Cloud Computing Plattform implementiert.

Website von Copernicus Marine Service: https://marine.copernicus.eu/
Website von Mercator Ocean International: https://www.mercator-ocean.fr/en/
Weitere Informationen über der Copernicus Programm, finden Sie hier: www.copernicus.eu

Folgen Sie Copernicus Marine auf Twitter: @CMEMS_EU
Folgen Sie Copernicus Marine auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/copernicus-marine-service/

Firmenkontakt
Copernicus Marine Service
Gratianne Quade
Rue Hermès 10
31520 Ramonville-Saint-Agne
+49 (0) 89 99 38 87 42
copernicus.marine.service@hbi.de
https://marine.copernicus.eu/

Pressekontakt
HBI
Laura Kauffmann
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 42
copernicus.marine.service@hbi.de
http://www.hbi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH