coodo: Per 3D-Druck zum mobilen Haus

NACHHALTIGES BAUEN DER ZUKUNFT

coodo

Der Tiny-House-Hersteller LTG Lofts to go aus Hamburg und die Black Buffalo 3D Corporation in New York haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Künftig werden die „coodos“ der Hamburger auch im 3D-Druck-Verfahren produziert. Damit lassen sich die modularen Mini-Häuser einfach auch an schwer zugänglichen Orten errichten. Die Innovation senkt die Transportkosten und entlastet die Umwelt.

Hamburg/New York, 16. September 2020

Ein ganzes Haus per 3D-Druck: Diesem ambitionierten Ziel verschreiben sich die LTG Lofts to go in Hamburg und die New Yorker Black Buffalo 3D Corporation ab sofort gemeinsam. Das transatlantische Firmen-Bündnis dient dem schnellen, dezentralen Bau sogenannter coodos. Diese Hausinnovation von LTG Lofts to go ist 24 bis 96 Quadratmeter groß. coodos entstehen künftig direkt am geplanten Standort – mithilfe eines 3D-Druckverfahrens, das sich in der Industrie-Produktion bewährt hat.

Statt des fertigen coodos werden beim neuen Verfahren allein die 3D-Druck-Anlagen sowie das Baumaterial zum vorgesehenen Standort gebracht. Binnen weniger Tage entsteht dort der gesamte Rohbau. Nicht nur in abgelegenen Gegenden ist der Hausbau nun sehr einfach möglich: „Ein ganz neuer Markt entsteht in Innenstädten“, sagt Mark Dare Schmiedel, CEO und Gründer von LTG. „Selbst auf freien Dächern lassen sich Tiny Houses problemlos errichten.“ Getreu dem Leitbild „Smart City Living“ entwickeln die Hamburger mit „tredee“, einem zweistöckigen Tiny House, weitere druckfähige Produkte, die beim Wohnen und Arbeiten Standards setzen werden.

Das patentierte Kernprodukt coodo bietet LTG Lofts in zwei Varianten an: in Weiß aus Aluminium und Stahl und in Grau aus Holz. Genutzt werden die coodos sowohl in individuellen Urlaubsresorts als auch für den eigenen Garten, zudem als Büro oder Ausstellungsraum. „Der 3D-Druck bietet uns mehr Möglichkeiten zum Bau von coodo-Resorts, Wohnquartieren oder modularen Gewerbeparks“, sagt Schmiedel.

Black Buffalo ist Teil der Big Sun Holdings Group, die zur Hyundai BS&C family of companies gehört. Das Unternehmen nutzt 3D-Baudrucker, die Dong-won Shin, CEO der Hyundai BS&C-Tochter HISYS, entwickelt hat. „Die Ziele von LTG Lofts to go und Black Buffalo 3D ergänzen sich perfekt“, sagt Michael Woods, CEO & COO von Black Buffalo 3D. „Dank unserer 3D-Drucker werden LTG-Produkte überall hingelangen, wo sie gebraucht werden.“

LTG Lofts to go ist ein deutsches PropTech-Unternehmen, das auf die Entwicklung von mobilen Modulen spezialisiert ist und in Bezug auf das minimalistische und patentierte Design mehrfach ausgezeichnet wurde. LTG bietet innovative Lösungen für touristische Resorts, neuartige Wohnraumnutzung sowie Event- und Produktlösungen an, die Nachhaltigkeit, Flexibilität, Design und die Integration neuester Technologien in den Mittelpunkt stellen. Alle Produkte von LTG werden in derzeit vier internationalen Produktionsstätten hergestellt.

Kontakt
LTG Lofts to go GmbH & Co. KG
Jens Rosenthal
Rothenbaumchaussee 11
20148 Hamburg
04020905141
r.rosenthal@loftstogo.com
http://www.coodo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.