Mit dem digitalen EU-Impfzertifikat auf dem emporiaSMART.5 kommen echte Sommergefühle auf

Reisen an die Küste oder in die Berge, die Familie im Ausland besuchen oder einfach mal einen Kaffee mit der Nachbarin trinken: mit dem digitalen EU-Impfzertifikat auf dem emporiaSMART.5

Mit dem digitalen EU-Impfzertifikat auf dem emporiaSMART.5 kommen echte Sommergefühle auf

Zum 01. Juli 2021 ist das digitale EU-Impfzertifikat offiziell gestartet und soll per QR-Code zu mehr Freiheit verhelfen. Gerade Senioren und Best Ager haben in der Pandemie unter Social Distancing gelitten und bekommen mit dem digitalen Impfnachweis endlich ein Stück soziales Leben zurück. Mit dem emporiaSMART.5 haben Best Ager ihren Impfnachweis immer dabei.

Linz/Frankfurt, 09. Juli 2021 – emporia Telecom, österreichischer Hersteller und technischer Vorreiter von einfach zu bedienenden Smartphones, Apps und Tastenhandys für die Generation 60+, hilft Senioren und Best Agern, ihr digitales Impfzertifikat immer dabei zu haben. Schritt für Schritt wird der digitale Impfpass ausgerollt. Für alle vollständig Geimpften gibt es die Möglichkeit, den Impfnachweis digital bestätigt zu bekommen. Das digitale Zertifikat erhält man beim Hausarzt oder in der Apotheke. Jeder vollständig Geimpfte legt seinen gelben Impfpass zusammen mit dem Personalausweis in der Apotheke vor und erhält ein EU-Zertifikat mit einem QR-Code, der dann nur in der Corona-Warn-App oder in der CovPass-App gescannt und hinterlegt wird. Alles was man benötigt, ist ein Smartphone. Das emporiaSMART.5 – das aktuelle Flaggschiff der emporia Smartphone-Serie – ist hier der passenden Helfer.

Mit dem QR-Code Reisen, Familie besuchen oder Konzerte geniessen
QR-Codes sind Codes, die von Smartphones und Tablets mittels Kamera eingescannt und ausgelesen und in denen individuelle Daten und Texte untergebracht werden können. Auch das digitale Impfzertifikat beinhaltet einen QR-Code und ist ein digitaler Nachweis dafür, dass man entweder gegen COVID-19 geimpft wurde oder von Corona genesen ist. Der Nachweis wird in der Regel per QR-Code in einer App auf dem Smartphone hinterlegt. Eine digitale Signatur soll den Code fälschungssicher machen. Auf dem QR-Code hinterlegt sind Name und Geburtsdatum, außerdem das Datum der Impfung, die Bezeichnung des Impfstoffs sowie die Chargennummer. Diese Daten werden nur lokal auf dem Smartphone abgelegt und sind daher auch vor dem Zugriff von Hackern bestmöglich geschützt. Restaurant-Betreiber, Airlines, Hotels oder auch Konzertveranstalter können mit der CovPass-Check-App überprüfen, ob die Gäste und Besucher einen vollständigen Impfschutz haben. Es wird hier lediglich der Impfstatus und der Namen des Gastes angezeigt, der dann mit einem Ausweis-Dokument abgeglichen werden kann.

Mit dem emporiaSMART.5 den Sommer in vollen Zügen erleben
Das digitale Impfzertifikat kann in der CovPass-App oder in der Corona-Warn-App lokal gespeichert und bei Bedarf vorgezeigt werden. Um das Impfzertifikat in der Corona-Warn-App zu hinterlegen, muss die App auf dem Smartphone geöffnet werden, der Bereich Zertifikat angeklickt und dann der QR-Code auf dem Nachweis eingescannt werden. Nach wenigen Sekunden ist das digitale Impfzertifikat hinterlegt. Ähnlich funktioniert es bei der CovPass-App. App öffnen, auf das Plus klicken und dann den QR-Code scannen und schon ist auch hier der Impfnachweis hinterlegt. Gerade Best Ager und Senioren haben das Smartphone in der Corona-Pandemie für sich entdeckt und es wurde rasch zum ständigen Begleiter. Als digitaler Impfhelfer ist es nun noch wichtiger geworden. Die richtige technische Ausstattung, passend für die Einsatzszenarien von Senioren, ist entscheidend. WhatsApp, Videotelefonie, aber auch Gesundheits-Apps nehmen gerade auch bei dieser Zielgruppe einen immer höheren Stellenwert ein. „Wir haben bei unserem aktuellen Modell, dem emporiaSMART.5, wieder die neuesten Erkenntnisse aus unseren Studien und Forschungsarbeiten einfließen lassen. Aus unerem Kundenfeedback sehen wir, dass wir mit diesem Smartphone eine ziemliche Punktlandung hingelegt haben, was die Erfüllung der Ansprüche unserer Kundinnen und Kunden betrifft“, sagt Eveline Pupeter, Eigentümerin und Geschäftsführerin von emporia Telecom.

Ein Alltagsheld für alle Fälle
Das emporiaSMART.5 hält, was es verspricht. Dank bewährter emporia Menüführung und großer, gut ablesbarer Bedienfelder ist dieses Smartphone einfach und intuitiv zu bedienen. Mit dem physischen Home-Button kommt man jederzeit leicht zum Startbildschirm zurück. „Es ist unserem Entwicklungsteam gelungen, komplexeste Funktionen in einfache Bedienung zu packen“, erläutert Eveline Pupeter stolz. Denn unter einfachem Handling bietet das emporiaSMART.5 auch serienmäßige Anwendungen wie Speech-to-Text, einen vorinstallierten QR-Scanner oder NFC, um zum Beispiel beim Einkaufen kontaktlos zahlen zu können. Das neue emporiaSMART.5 ist zudem IP54-zertifiziert und damit geschützt gegen Staub und Spritzwasser. Serienmäßig ausgeliefert wird es mit einem interaktiven, patentierten Smartcover, welches die Bedienung wichtiger Funktionen (Anrufe abnehmen und auflegen, Kamera und Taschenlampe) auf der Vorderseite bei geschlossenem Zustand erlaubt. Auf der Rückseite des Flaggschiffs befindet sich die emporia Notfall-Taste, mit der im Notfall schnell Hilfe gerufen werden kann. Zusätzlich wird ein zweiter Rückendeckel mitgeliefert, der die Notfalltaste verdeckt, falls Anwender dies wünschen. Das emporiaSMART.5 ist im führenden Fachhandel und Online zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von EUR 249,– inkl. MwSt. erhältlich.

Über emporia Telecom
Das österreichische Unternehmen emporia Telecom entwickelt, designt und produziert einfach zu bedienende Smartphones, Apps und Tastenhandys speziell für die ältere Generation und ist Technologieführer in diesem Bereich. Dazu entwickelt emporia Trainings- und Schulungsprogramme speziell für Senioren. Darüber hinaus hat emporia ein breites Spektrum an Zubehör und Festnetztelefonen im Sortiment. emporia wurde 1991 gegründet und ist heute in mehr als 30 Ländern vertreten. Alleineigentümerin ist Eveline Pupeter, die das Unternehmen gemeinsam mit einem erfahrenen Management-Team führt. emporia beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Firmenhauptsitz ist Linz an der Donau. Weitere Standorte sind Brüssel, Frankfurt, Paris, London, Mailand und Shenzhen (China).

Webseite emporia: https://www.emporia.de/
emporia bei Facebook: https://www.facebook.com/Emporia.Telecom

Firmenkontakt
IsarGold für emporia
Walter Deil
Industriezeile 36
4020 Linz
+43 670 7010322
deil@emporia.at
http://www.emporia.de

Pressekontakt
IsarGold GmbH
Simone Kohler
Müllerstr. 39
80469 München
+49 89 4141715-15
emporia@isar.gold
http://www.isar.gold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH