Energiekosten sparen im Unternehmen – Bafa-gefördert

Seit 2021 gilt die neue CO2-Steuer. Sie steigt bis auf 55 EUR pro Tonne CO2 an. Energiekosten sparen wird Unternehmen von der Bafa ermöglicht.

Energiekosten sparen im Unternehmen - Bafa-gefördert

Andreas Michel hilft Unternehmen Energiekosten zu sparen, bei KMU sogar mit Bafa-Förderung. (Bildquelle: Alexander Flögel)

Es kann so einfach sein, Energiekosten zu sparen im Unternehmen. Wer anfängt mit dem Umrüsten auf LED-Beleuchtung, sieht schnell erhebliche Einsparungseffekte. Laut Handwerkskammer erreichen KMU ohne große Investitionen rund 20 Prozent Einsparungen bei den Energiekosten. Sollten sie auch, denn seit Anfang 2021 gilt die CO2-Steuer, die von jetzt 25 € auf mindestens 55 € bis 2025 pro Tonne CO2 steigt.

Beispiele für erste Maßnahmen zum Energiekosten sparen im Unternehmen:

– nicht benötigte Geräte oder das Licht ausschalten
– die Wartung von Heizungs- und Lüftungsanlagen
– das Abdichten von Fenstern und Türen
– das Vermeiden von Lastspitzen

Nach diesen ersten Schritten zum Energiekosten Sparen im Unternehmen lohnt es sich, Experten einzuschalten, die die Gegebenheiten genau unter die Lupe nehmen, gemeinsam mit dem Unternehmen ein Ziel definieren und passgenaue Maßnahmen erarbeiten und durchführen. Um Energiekosten zu sparen gibt es eine Fülle von Möglichkeiten.

Das Beste:
Die BAFA beteiligt sich derzeit noch an der Beratung von KMU mit bis zu 80 Prozent und teilweise auch an der Umsetzung.

Beispiele für weiterführende Maßnahmen zum Energiekosten Sparen im Unternehmen auf Basis eines Audits:

– Photovoltaik-Anlage mit/ohne Batteriespeicher für Strom
– eigenes Blockheizkraftwerk
– Wärmerückgewinnung bei eigenen Maschinen
– Installation eines EMS (Energie-Management-System)
– und vieles mehr

Wichtig ist, dass die Beratung hierzu individuell durch einen BAFA-zertifizierten und HAFTENDEN Ingenieur stattfindet.

Der erste Schritt ist eine Bedarfsanalyse, die in Form eines Erstkontaktfragebogens mit dem Entscheider im Unternehmen erstellt wird und die Basis für die Analyse darstellt. Sollte bereits ein Energie-Audit bestehen, das nicht älter als 2 Jahre ist, dann kann der Berater darauf aufbauen. Wenn nicht, ist es jetzt Zeit, die Förderanträge zu stellen. Das übernehmen entsprechend qualifizierte Berater.

Wenn das Unternehmen die Zusage für die Beratung zum Energiekosten sparen erhalten hat, folgt der Termin für das Audit. Dabei besucht ein entsprechend qualifizierter Ingenieur das Unternehmen und macht sich in ca. 2 bis 4 Stunden ein Bild von allen energetisch relevanten Themen. Für Nicht-KMU im produzierenden Bereich ist die Durchführung eines Audits seit 2015 alle vier Jahre Pflicht.

Die Ergebnisse eines solchen Audits zum Energiekosten sparen im Unternehmen sind:
individuelle Maßnahmen
die Kosten der Maßnahmen
der Effekt auf die Energiekosten
der Zeitpunkt, wann sich die Maßnahmen jeweils amortisiert haben werden

Danach entscheidet das Unternehmen selbst, ob und wann es welche Maßnahmen zum Energiekosten Sparen umsetzen will.

Pro Naturatec übernimmt in Zusammenarbeit mit seinem Netzwerk den gesamten Beratungsprozess bis hin zur konkreten Umsetzung. Mit dem integralen Planungsansatz und einem ganzheitlich abgestimmten Energiekonzept, bekommen Unternehmen, die Energiekosten sparen wollen, einen professionellen Komplettservice aus einer Hand und einen festen Ansprechpartner. Pro Naturatec ist mit seinem Netzwerk zum Energiekosten Sparen im Unternehmen bundesweit tätig und hat entsprechende Maßnahmen schon bei einigen namhaften Unternehmen durchgeführt (Referenzen auf Anfrage).

In der Nähe von Berlin bauen Netzwerkpartner aktuell u.a. gerade eine Produktionshalle mit Spedition, Kfz-Werkstatt, Kantine und Büro mit 3.200 m2, die weitestgehend Energie-autark sein wird.

Beispielrechnungen für das Energiekosten Sparen im Unternehmen/bei KMU

Metallbau und Metallverarbeitung:
Kosten/Investition: 148.143,39EUR
Einsparung pro Jahr: 48.204,36EUR
Ersparnis „Rendite“ in %: 32,54%
Amortisationszeit in Jahren: 3,1 Jahre
CO2 Einsparung pro Jahr: 123.854,02 kg

Metallverzinkerei:
Energieeinsparung (kWh): 1.134.847
Energieeinsparung (%): 26,7
Kosteneinsparung pro Jahr: 144.385 EUR
Kosteneinsparung (%): 50,3
CO2 Einsparung pro Jahr: 472.000 kg

Kunststoffproduktion und -verarbeitung
Kosten/Investition: 171.635,45EUR
Einsparung pro Jahr: 28.552,14EUR
Ersparnis „Rendite“ in %: 16,64%
Amortisationszeit in Jahren: 6,0 Jahre
CO2 Einsparung pro Jahr: 45.460,00 kg

Autohaus
Kosten/Investition: 103.571,77EUR
Einsparung pro Jahr: 18.854,51EUR
Ersparnis „Rendite“ in %: 18,20%
Amortisationszeit in Jahren: 5,5 Jahre
CO2 Einsparung pro Jahr: 17.406,56 kg

Pro Naturatec wurde 2016 von Andreas Michel gegründet. Ziel des Unternehmens ist es, aktiv dafür zu sorgen, dass Natur und Technik in der Wirtschaft so eingesetzt werden, dass die Umwelt dabei weitestgehend geschont wird. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Liquidität von Unternehmen. Seit dem Jahr 2020 arbeitet Pro Naturatec deshalb mit einem bundesweit tätigen Netzwerk, um seinen Kunden alles aus einer Hand anbieten zu können, wenn es darum geht, Energie und Energiekosten zu sparen. Dahinter steht ein ganzheitliches Energiekonzept und ein integraler Planungsansatz.

Kontakt
Pro Naturatec
Andreas Michel
Paula-Modersohn-Ring 14
38518 Gifhorn
+49 5371 945 92 90
info@pro-naturatec.de
https://pro-naturatec.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH