Die gesunde Gebäudehülle fängt ganz unten an

Nachhaltiger Dämmstoff aus Bayern erlebt gerade Hype

Die gesunde Gebäudehülle fängt ganz unten an

Rundum kunststofffrei und wasserdicht gedämmt: Keller mit Glapor Schaumglasplatten PG 900.3 (Bildquelle: @ GLAPOR Schaumglasprodukte)

Gesund und ökologisch bauen, nachhaltig und mit besonders dauerhaften Eigenschaften – ist so etwas überhaupt möglich? Ja! Die bayerische Firma Glapor stellt komplett kunststofffreie Dämmstoffe aus Schaumglas her. In der Produktpalette gerade besonders begehrt: Eine erprobte Lösung für wasserdichte Kellerdämmsysteme. Die Anfragen für 2022 laufen bereits!

Nur wenige Materialien können ihre charakteristischen Materialeigenschaften „wasserdicht“ und „nichtbrennbar“ baupraktisch lebenslang beibehalten – hierzu gehören vor allem Metalle und Glas. Insbesondere die Nichtbrennbarkeit sowie die Wasser- und Dampfdichtigkeit von Glas werden bei der Herstellung von Schaumglasplatten oder Schaumglasschotter optimal genutzt. Verknüpft mit extrem hohen Druckfestigkeiten bieten Schaumglasprodukte besondere technische Eigenschaften, die in dieser Kombination unerreicht sind.

Gefragt: CO2-optimierte und klimaneutrale Bauweisen
Durch die steigenden Anforderungen der Planer und Bauherren an kunststofffreie, ökologische Bauweisen geraten die Glapor-Produkte immer mehr in den Fokus CO2-optimierter und klimaneutraler Bauweisen. „Unsere Dämmstoffe werden zu 100 % aus Recyclingglas hergestellt und optimieren moderne cradle-to-cradle Betrachtungen mit bemerkenswerten Parametern“, so Dipl.-Ing. (FH) Helge Flöge, Head of Technology bei Glapor im Werk Mitterteich.

Tatsächlich ist der Trend zur Kunststoffminimierung in vielen Baubereichen mittlerweile nicht nur angekommen, sondern findet konsequenten Zuspruch und eine hohe Durchsetzung bei Architekten und Investoren. Viele Fördermaßnahmen beflügeln diese Trendwende und bieten gerade für Schaumglas-Anwendungen einen komplett neuen Akzeptanzrahmen.

Run auf nachhaltige UND lieferbare Dämmung
„Die Nachfrage ist in den letzten Monaten um ein Vielfaches gestiegen und die Neugier vieler Baubeteiligter nach einem Schaumglas-Dämmstoff aus Deutschland enorm“, erklärt Flöge weiter. Durch die 2021 entstandene Knappheit von Baumaterialien wie Holz, Kunststoff und Dämmstoffen kam es bei Glapor zu einem förmlichen „Run“ auf die nachhaltigen Produkte. Hierbei entstanden komplett neue Partnerschaften, die dazu führten, dass etablierte Kunststoffbauweisen, gerade im Perimeter- und Kellerbereich, substituiert und mit Glapor Schaumglasplatten oder Schaumglasschotter gedacht, geplant und realisiert wurden.

Mit einer geschlossenen Struktur aus Millionen kleiner Glaszellen bietet Schaumglas nicht nur hervorragende Dämmeigenschaften mit baupraktisch lebenslanger Dauer, sondern auch einen zusätzlichen Schutz gegen Nagetiere, Ameisen, Bodensäuren und eindringende Feuchtigkeit. In Gebieten mit anstehendem oder drückendem Wasser können Keller und Gründungsplatten sicher gedämmt und nachhaltig hergestellt werden. Im Baugrund vergrabene Kunststoffdämmstoffe können hiermit problemlos vermieden werden. Fortgeführt im Sockel-, Fassaden- oder Flachdachbereich sind die eingesetzten Glapor Schaumglas-Dämmstoffe ein sicherer Garant für eine geschlossene, allumgebende, wasserdichte Wärmedämmhülle. Gesund und ganz ohne Kunststoff. Spannende Hintergrundberichte und Objektreportagen: https://www.linkedin.com/company/glapor-schaumglasprodukte-werk-mitterteich

GLAPOR Schaumglas ist ein hochwertiger, umweltfreundlicher Leicht- und Dämmbaustoff für die Bauindustrie. Aus 100 % recyceltem Glas wird ein wertvoller Rohstoff und aus diesem wiederum ein hochwertiges und umweltfreundliches Produkt. Von der Herstellung bis zum Einbau stehen die Schaumglasplatten sowie der Schaumglasschotter von GLAPOR für eine konsequent ökologische Ausrichtung. Mittels modernster und vollautomatischer Anlagentechnik, die mit niedrigem Energieverbrauch arbeitet, wird das gemahlene Altglas aufgeschäumt. Schonung der Ressourcen und Klimaschutz stehen bei GLAPOR an erster Stelle. Das Ergebnis spricht für sich: Der Leicht- und Dämmbaustoff Glapor Schaumglas spart in zweierlei Hinsicht CO2 – beim Herstellungsprozess ebenso wie beim wärmedämmenden Einsatz an Bauwerken – und bietet auch darüber hinaus rundum innovative und moderne Hightech-Lösungen für den Planungs- und Baualltag. www.glapor.de

Firmenkontakt
GLAPOR Schaumglasprodukte
Helge Flöge
Hüblteichstraße 17
95666 Mitterteich
+49-(0) 96 33-40 07 69-0
info@glapor.de
http://www.glapor.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH
Reicher als die Geissens: Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär
  • Alex Düsseldorf Fischer (Autor) - Alex Düsseldorf Fischer (Sprecher)
Das 1x1 des Immobilien Millionärs
  • Florian Roski (Autor) - Matthias Lühn (Sprecher)
Der Milliarden-Maurer vom Rhein
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Ingolf Gritschneider (Regisseur) - WDR (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung