Dies ist der Zeitpunkt des „wirtschaftlichen Übergangs“.

Wann ist ein Immobilienkäufer rechtmäßiger Eigentümer?

Wechselt eine Immobilie den Eigentümer, ist der Käufer ab dem im Kaufvertrag definierten Datum der neue Besitzer. Dennoch erfolgt der wirtschaftliche Eigentumsübergang (§929 BGB) erst mit der Umschreibung im Grundbuch – meist ca. sechs bis acht Wochen später. Was jedoch ist der Unterschied zwischen diesen beiden Status?

Mit der Schlüsselübergabe ist der Erwerber Besitzer. Ihm gehört nun die Immobilie und er hat den Anspruch auf das Bewohnen derselben. Als Eigentümer wird er dann für Nutzungsrechte und -pflichten sowie für Lasten, die mit der Immobilie verbunden sind, in die Verantwortung genommen.

Dies ist der Zeitpunkt des „wirtschaftlichen Übergangs“.

D. h., von jetzt an hat er wirtschaftlich für die Immobilie zu sorgen.

Dazu gehören zum einen die Kosten für das Objekt und zum anderen die Erträge, beispielsweise bei Vermietung. Auch muss der Eigentümer nun im Übergang der sogenannten Gefahr Risiken der Beschädigung oder Zerstörung durch ein von keinem Vertragsbeteiligten zu vertretendes Ereignis – wie zum Beispiel Hochwasser oder andere Wetterkapriolen – tragen. In seinem eigenen Interesse ist deshalb eine Versicherung, die alle Eventualitäten zuverlässig abdeckt, schon ab Besitzübergang empfehlenswert.

Zudem ist er für die Aufsicht des Objekts zuständig, übernimmt also die Sicherung der Verkehrspflicht auf dem eigenen Grundstück sowie auch auf den angrenzenden Gehwegen. Dazu zählt die Dachkontrolle auf lose Ziegel genauso wie die Schneebeseitigung und Streupflicht sowie die Überprüfung des Treppenzugangs etc.

Letztendlich übernimmt er ebenfalls sämtliche Rechte und Pflichten aus bestehenden Verträgen mit Dritten in Bezug auf die Immobilie, so z. B. Miet-, Versicherungs-, Anschlussverträge u. s. w.

Mit doppeltem Netz und Boden vom Besitzer zum Eigentümer

Da die Umschreibung im Grundbuch oft erst mehrere Wochen nach der Zahlung des Kaufpreises erfolgt, wird der Käufer durch die Eintragung einer sogenannten Auflassungsvormerkung im Grundbuch geschützt. Diese Ankündigung des Eigentümerwechsels verhindert Mehrfachverkäufe und bewahrt den zukünftigen Eigentümer vor zusätzlichen Änderungen im Grundbuch – wie z. B. den Vermerk weiterer Belastungen. Dieses Procedere nimmt der Notar vor und sorgt so für die sichere Abwicklung der Eigentumsübertragung.

Sicherheit ist Ihnen auch in allen anderen Immobilien- und Hausverwaltungs-Belangen wichtig? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu dem versierten Team der Hausverwalter INTER-WOHNUNGEN UG (haftungsbeschränkt) auf.

Inter-Wohnungen steht für die sorgfältige und versierte Hausverwaltung Ihrer Immobilie – ob Wohnung, Haus oder Grundstück.

Hier bekommen Sie Ihre komplette Lösung, die Ihnen alles kompetent abnimmt: von komplexen Abrechnungen bis zu tatkräftigen Dienstleistungen. Letztere beinhalten auch Ihren verlässlichen, abrufbereiten Handwerkerstamm.

Durch ergebnisorientierte Organisation wird also der Wert Ihrer Immobilie punktgenau und verlässlich stabilisiert.

Wer am Kauf oder Verkauf einer Immobilie interessiert ist, kann sich durch Inter-Wohnungen ebenfalls entlasten lassen: mit dem Plus des Makler-Services. Sie erwartet eine gelungene Vermarktung bzw. das sichere Finden Ihrer Wunsch-Immobilie.

Sprechen sie das engagierte Experten-Team von Inter-Wohnungen einfach an.

Kontakt
Inter-Wohnungen UG (haftungsbeschränkt)
Andreas Schlegel
Ernestinenstr.214 214
45139 Essen
02019776761
info@inter-wohnungen.de
http://www.inter-wohnungen.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!