Vermögensverwaltung hinter dem fairriester erhält das Prädikat „Herausragend“

Vermögensverwaltung hinter dem fairriester erhält das Prädikat

Berlin, 17. November 2014 – Zum sechsten Mal in Folge ist die Vermögensverwaltung der Sutor Bank von Focus Money und n-tv mit dem Prädikat „Herausragend“ ausgezeichnet worden. Unter 40 getesteten Banken belegt die Sutor Bank mit einer Gesamtnote von 1,23 den zweiten Platz. Die Kriterien Ganzheitlichkeit, Kosten, Transparenz, Produktumsetzung sowie Kundenorientierung/ Verständlichkeit benoten die Bankentester jeweils mit der Höchstnote „sehr gut“. Der Bankentest wurde von dem unabhängigen Institut für Vermögensaufbau (IVA AG) durchgeführt. Die Tester gaben an, bis zu zwei Prozent Rendite p.a. erzielen zu wollen, um ihr Vermögen in Höhe von 750.000 Euro erhalten zu können.

Das Risiko- und Renditeprofil des Riester-Fondssparplans fairriester wird vom Anlageausschuss der Sutor Bank unter Leitung von Lutz Neumann überwacht. Dr. Andreas Beck, Leiter des Institutes für Vermögensaufbau in der FAZ: „Insgesamt muss man sogar das Fazit ziehen, dass die Portfolio-Konstruktion für passive Anlagestrategien besonders viel Fachwissen benötigt. Heute eine passive Strategie zu bauen, die in den letzten Jahren optimal gewesen wäre, ist keine Kunst. Heute eine passive Strategie zu bauen, die auch in fünf Jahren noch zeitgemäß erscheint, ist hingegen äußerst anspruchsvoll.“
„Auch eine passive Anlagestrategie erfordert aktive Entscheidungen. Durch signifikante Marktbewegungen kann es notwendig sein, für das nach wissenschaftlichen Grundsätzen diversifizierte Portfolio ein Rebalancing vorzunehmen“, ergänzt Jens Jennissen, Gründer und Geschäftsführer der Fairr.de GmbH.

Anschläge mit Leerzeichen: 1646

Über die Fairr.de GmbH und den fairriester

Auf fairr.de können Sparer seit Juli 2014 den fairriester, einen transparenten Riester-Fondssparplan, online abschließen. Die Gründer waren verärgert über hohe sowie unübersichtliche Abschluss-, Vertriebs-, Verwaltungs- und Fondskosten bei nahezu allen Riester-Sparplänen von Versicherungen und Banken. Darum haben Jens Jennissen, Dr. Alexander Kihm und Ambros Gleißner ihre private Altersvorsorge selbst in die Hand genommen und mit der Sutor Bank ein innovatives Anlagemodell entwickelt. Fortan können Riester-Sparer mit dem fairriester in kostengünstige ETFs und Anlageklassenfonds investieren, was die Kosten niedrig hält und damit die Rendite steigert. Kunden zahlen eine Pauschale zwischen 0,5 und 2,0 Prozent der angesparten Summe und eine Depotgebühr von 30 EUR pro Jahr. Außer den inneren Fondskosten fallen keine weiteren Gebühren an.

Presse- und Downloadbereich:
https://www.fairr.de/presse/

Jens Jennissen entwickelt den fairriester, weil er keinen Riester-Fondssparplan findet, der für seine Altersvorsorge in Frage kommt. Als Research Analyst und Händler ist er mit komplexen Finanzprodukten und Kapitalmärkten vertraut. 2013 gründet er die Fairr.de GmbH, um den fairriester auch anderen Riester-Sparern zugänglich zu machen. Seit Juli 2014 können Sparer den Riester-Fondssparplan abschließen. Dieser setzt auf kostengünstige ETFs und Dimensional Fonds.

Kontakt
Fairr GmbH
Jens Jennissen
Pintschstr. 16
10249 Berlin
+49 30 94413188
+49 30 37719343
presse@fairr.de
https://www.fairr.de

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH