Mit Texturen versehene Teekanne mit und ohne Verwendung einer Displacement Map für feinere Geometrie Eine neue Herangehensweise erhöht die Effizienz des 3D-Druckens bei nativer Geräteauflösung, besonders bei Nutzung des Multi Material Jetting-Verfahrens und somit bei Polyjet-Druckern: Selbst feinste Texturen gelingen mit dem 3D-Druckertreiber „Cuttlefish“® effizient und robust bei verringerter Dateigröße weiterlesen →

Merkle & Partner: optimiertes Prototyping bei Baumaschinen ROPS-Test und FEM-Simulation an einer Grader-Kabine im Vergleich Fahrerkabinen von Baumaschinen müssen bei Eintreten eines Sonderereignisses dem Baugeräteführer einen ausreichenden Schutz bieten. Der Überrollschutz (Roll Over Protective Structure) verhindert beispielsweise bei einem Überschlag das übermäßige Verformen der Kabine. Um dieses Szenario zu überprüfen, weiterlesen →

Merkle & Partner kooperiert mit der Hochschule Aalen Komplexe Bauteile aus 3D-Druck werden im Rahmen des ROAD3D hinsichtlich Festigkeit bewertet. (Bildquelle: @Merkle&Partner) Unter dem Namen ROAD3D (Robuste Auslegung und Dimensionierung sicherheitsrelevanter Bauteile für den 3D-Metalldruck) startete Mitte Juli dieses Jahres ein Kooperationsprojekt der Hochschule Aalen und dem Ingenieursunternehmen Merkle & weiterlesen →

Vorteile moderner Simulationstechnologien auch für komplexe Materialstrukturen Über Spritzgusssimulation werden die Faserorientierungen ermittelt und auf das Modell gemappt. (Bildquelle: @Merkle&Partner) Moderne Kunststoff-Verbundwerkstoffe, wie kurzfaserverstärkte Kunststoffe, sind Hochleistungsmaterialien, die in weiten Teilen der Produktentwicklung herkömmliche Werkstoffe wie Stahl, Blech, Aluminium etc. ersetzen. In der Produktentwicklung lassen sich die Eigenschaften dieser modernen weiterlesen →

Simulation für Berechnung komplexer Getriebeölung Beispielhaftes Planetengetriebe zur Berechnung definierter Faktoren. (Bildquelle: @Merkle&Partner) Moderne Simulationstechnologien bilden die Realität in der Zwischenzeit nahezu perfekt ab. So kann schneller und gezielter das Verhalten von Material, Prozessen und Flüssigkeiten verifiziert werden. Damit werden Entwicklungszeiten merklich verkürzt. Bei einfachen Anwendungen sind entsprechende Simulationstechnologien längst weiterlesen →

Investitionen fließen insbesondere in den Bereich Engineering und Neue Produkteinführung (NPI) Besuch am Plexus-Fertigungsstandort in Livingston, Schottland Darmstadt, 9. Juli 2019 – Plexus, weltweiter Anbieter von Electronic Engineering und Manufacturing Services (E2MS), erneuert seinen Fertigungsstandort Livingston in Schottland. Mit der Modernisierung bleibt der EMS-Dienstleister auf Wachstumskurs und baut sein umfangreiches weiterlesen →

transfluid schafft erweiterte Prototyping-Möglichkeiten für neue Rohrumformgeometrien Unbegrenzte Möglichkeiten der Rohrumformung, axial und rollierend. (Bildquelle: transfluid) Die Technik für die Rohrumformung ist komplex – mit immer kleineren Toleranzvorgaben bei den fortschrittlichen Neuprojekten der unterschiedlichen Branchen. Was diese Unternehmen mit ihren frischen Ideen vereint, ist natürlich auch der Wunsch, das neue weiterlesen →

Additive bzw. generative Fertigungsverfahren oder auch 3D-Druck ist eines der zurzeit am meist diskutierten Themen der Industrie, an denen scheinbar niemand vorbeikommt. Ob in der Medizin, der Automobilindustrie oder im Flugzeugbau – die additiven Fertigungsverfahren gehören ohne Zweifel zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. In der Presse wird auch schon weiterlesen →