Cover für Lyrikband von Stefan Tür Was kann Lyrik uns heute noch bedeuten? Stefan Tür beschreitet einen ungewöhnlichen Weg der kritischen Reflexionen in freien Versen. Elektrisiert von der Umgebung wandeln seine Gedanken im Kosmos des Lebens. Seine Texte leiten an zur Nachdenklichkeit. Es sind fiktive Gespräche mit sich selbst, seinem Freund, über Ängste und Zwänge, über Natur, über Hoffnung, über Zukunft, über Wünsche und Träume, über Freundschaft und Liebe, über weiterlesen →

Hommage an den Komponisten Günter Edin (1941-2016) und seine Melodien mit Gabriele Misch & Peter Wegele „Komm, hol den Mond…“ ist eine Hommage an meinen Mann, den Komponisten Günter Edin (1941-2016) und seine Melodien. Günter Edin, der bereits in seiner Kindheit anfing, zu komponieren, hat im Laufe seines Lebens u.a. Orchester- und Kammermusik, Ballette, Opern, Chorwerke, Musicals und Klavierwerke sowie Film- und Theatermusiken geschrieben. Gemeinsam mit Peter Wegele werde ich weiterlesen →

Das Comeback der Stuttgarter Sängerin Mona Suzann Mona Suzann, Sängerin aus Stuttgart, zeigt, dass Jazz auch deutsch kann Kann Jazz von ganz alltäglichen Banalitäten des menschlichen Daseins handeln? Kann Jazz tanzbar sein? Kann Jazz sogar glücklich machen – auch wenn man eigentlich gar keinen Jazz mag? Und kann denn Jazz überhaupt Deutsch? Ja, er kann. Mona Suzann, Sängerin und Komponistin aus Stuttgart überrascht Ende 2019 mit ihrem Comeback und einem weiterlesen →

Der neue Band des Schweizer Sprachkünstlers Kuno Roth regt mit gesammelten Sinn-Sprüchen zum Schmunzeln und Nachdenken an. Cover: „Aussicht von der Einsicht. Gegen-Sätze & Aphorismen“ von Kuno Roth Ein Schuss Verblüffung, ein Löffel voll Heiterkeit, eine Messerspitze Gesellschaftsskepsis und eine Prise Nachdenklichkeit – das sind die Zutaten für den neuen Band von Kuno Roth. In seinem Sinnspruch-Buch versammelt der Schweizer Lyriker auf hundert Seiten 270 Aphorismen und Gegen-Sätze. Das Hauptmerkmal weiterlesen →

„Berührungen – Ein Vollbad für die wunde Seele“ „Berührungen – Ein Vollbad für die wunde Seele“ Der österreichische Autor Gerhard Burtscher hat mit seinen „Berührungen – Ein Vollbad für die wunde Seele“ mitten ins Herz seiner LeserInnen getroffen. Er malt mit seinen Worten Bilder für Menschen, „die etwas Licht gut gebrauchen können“. Was für eine Botschaft, gerade jetzt zur Weihnachtszeit. Ein ideales Geschenk für einen lieben Menschen oder für sich weiterlesen →

Der Münchner Turmschreiber Wolfgang Oppler versammelt in seinem neuen Gedichtband basslastige Verse, die gezielt das Zwerchfell treffen. Cover: „Bärendreck und Blasmusik“ von Wolfgang Oppler „Meine Gedichte sind nicht mit der Zielsetzung geschrieben, zur Lyra gesungen zu werden, sondern zur Basstuba. Folglich handelt es sich nicht um Lyrik, sondern um Basstubik“, fasst der in Ebersberg lebende Lyriker Wolfgang Oppler sein Werk zusammen. Sein neuer Band bannt diese „Basstubik“ auf Papier: Verse, weiterlesen →

Der Wiener Poet Andre Pfoertner verfasst erotische Lyrik im Zeichen legendärer Liebhaber und verführerischer Frauen. „Legenden zwischen Lenden“ von André Pfoertner Aphrodite, Odysseus und Kalypso, Don Giovanni, Casanova oder Lord Byron – Andre Pfoertner hat es sich zur Aufgabe gemacht, legendäre, amouröse Abenteuer in neuen Versen und aus neuen Blickwinkeln zu erzählen. Dabei begeben sich Pfoertners Langgedichte auf erotische Spurensuche rund um das Mittelmeer: Sumerische, römische, griechische, venezianische oder französische weiterlesen →

Mit Leichtigkeit widmet sich der Lyriker Wolf-Dieter Grengel in seinem neuen Gedichtband auch schweren Themen. „Flugfähig für einen ganzen Tag“ von Wolf-Dieter Grengel Luftig und strahlend wie Glasmalerei wirken Wolf-Dieter Grengels Gedichte auf den ersten Blick: In brillanten Farben zeichnet der Lyriker aus Ingelheim mit seinen Versen Momentaufnahmen von Alltäglichem und Besonderem. Auf den zweiten Blick sind seine Werke durchscheinend und reflektieren das, was hinter den Dingen liegt. Denn die weiterlesen →

„DichtBlick – wenn kunst gedanken kriegt“. Dichtgeblickt vertieft Hommage an Kunst und Poesie So sieht es aus, wenn sich die Künstlerin Diana Frasek und die Schriftstellerin und Dichterin Jennifer Hilgert zusammentun. Es ist ein wunderbares Werk entstanden, das sich mit Malereien aus dem Mund beschäftigt. Mit Zeichnungen für Augen und Ohren. Das Gedicht kunstvoll und erfrischend neu umgesetzt. Entstaubt und neben dem Analyseopfer aus der Schule, werden Gedichte zu bunten weiterlesen →