Leitgedanke des vierzigsten ECCO-Meetings: „New horizons in accessing microbial Diversity“ Das 40. ECCO Meeting findet unter der Tagungsleitung von Prof. Dr. Jörg Overmann, DSMZ, statt Vom 27. bis zum 30. September 2022 ist das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen Gastgeber der vierzigsten Jahrestagung der European Culture Collections“ Organisation weiterlesen →

Pressemitteilung der Technischen Universität Braunschweig und des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH Prof. Dr. Michael Pester, Mikrobiologe, Leibniz-Institut DSMZ, Braunschweig/Germany Eine neue weltweit verbreitete Art von Archaea setzt Tonnen von Ammonium in einem der größten Seen Europas um. Damit tragen die Mikroorganismen zur Sicherheit der Trinkwasserversorgung von weiterlesen →

Neue Strategie für die Nutzung von genetischen Informationen darf der Erhaltung der Biodiversität nicht schaden Prof. Dr. Jörg Overmann, Leibniz-Institut DSMZ, Braunschweig 41 Forschende aus 17 Ländern bieten in einer aktuellen Veröffentlichung in der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications einen Kompromiss zum kontroversen Thema Nutzung „digitaler Sequenzinformationen“ im Rahmen des UN-Übereinkommens weiterlesen →

Bakterien aus Costa Rica können jetzt einfacher bei der DSMZ in Braunschweig hinterlegt und gekauft werden Costa Rica ist ein Land mit großer biologischer Vielfalt, zu der auch Clostridoides difficile gehört (Bildquelle: Quelle: Dörte Becher, Greifwald und DSMZ) Das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH und die Nationale weiterlesen →

Gemeinsame Pressemitteilung IPK Leibniz-Institut und Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen In den lebenswissenschaftlichen Disziplinen sind global verfügbare Digitale Sequenzinformationen (DSI) beziehungsweise Nukleotidsequenzdaten (NSD) ein entscheidender Baustein für die Forschung. Wissen entsteht oft erst durch die Analyse und den Vergleich einer großen Zahl solcher Daten. Daher sehen viele Forschende weiterlesen →

Dr. Hilke Marie Püschner Zahlreiche Beschäftigte des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig haben sich in diesem Jahr an der Aktion „Kinder helfen Kindern“ des Ladies“ Circle Deutschland beteiligt. Die Belegschaft des Leibniz-Instituts spendete 2021 insgesamt 50 bunte Weihnachtspakete für Jungen und Mädchen in Bulgarien, Moldawien, weiterlesen →

Top-Wissenschaftler von der DSMZ: Privatdozent Dr. Markus Göker und Dr. Jan Meier-Kolthoff Privatdozent Dr. Markus Göker und Dr. Jan Meier-Kolthoff Privatdozent Dr. Markus Göker und Dr. Jan Meier-Kolthoff vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH gehören zu den weltweit meistzitierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern (Global Highly Cited Researchers). Die weiterlesen →

Neuer Professor in Braunschweig Dr. Jörn Petersehen zum außerplanmäßigen Professor an der TU Braunschweig ernannt Am 19. November 2021 wurde Dr. Jörn Petersen vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH zum „Außerplanmäßigen Professor“ an der Technischen Universität Braunschweig ernannt. Der Biologe forscht seit dem Jahr 2007 am Leibniz-Institut weiterlesen →

Dr. Sami Ullah vom Leibniz-Institut DSMZ in Braunschweig Auf der fünften Jahrestagung des Leibniz PostDoc-Netzwerks am 11. und 12. November 2021 wurde der Wissenschaftler Dr. Sami Ullah vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH in Braunschweig, zum Sprecher des Netzwerks gewählt. Der Biologe teilt sich diese Rolle mit weiterlesen →

Book a Scientist: Prof. Dr. Yvonne Mast und Dr. Julia Koblitz von der DSMZ Book a Scientist: Prof. Dr. Yvonne Mast von der DSMZ in Braunschweig Am 10. November 2021 können Wissensdurstige 130 Forschenden der zur Leibniz-Gemeinschaft gehörenden wissenschaftlichen Einrichtungen zu unterschiedlichsten Themen befragen. Zwei Forscherinnen aus dem Kollegium des weiterlesen →