Studie bescheinigt MITNETZ GAS-Netzen Wasserstoffeignung

Die Gasverteilnetze des MITGAS-Verteilnetzbetreibers, MITNETZ GAS, sind für Wasserstoff geeignet. Das bescheinigt eine gemeinsame Studie mit der DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH mit Sitz in Leipzig. Dabei wurde ein möglicher Transformationsprozess der technischen Anlagen des Verteilnetzbetreibers von Erdgas zu Wasserstoff hinsichtlich der technischen Machbarkeit untersucht. Im Fokus der Studie standen alle von MITNETZ GAS betriebenen Gasnetze und die dazugehörigen technischen Anlagen. Die Infrastruktur umfasst rund 7.000 Kilometer Leitungsnetz in Teilen von Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Dabei wurden unterschiedliche Szenarien betrachtet, von einer dreißigprozentigen Beimischung von Wasserstoff bis hin zu einem hundertprozentigen Betrieb mit Wasserstoff.

„Ziel der Studie war es, eine langfristige Strategie zur Sanierung, Erneuerung und Optimierung unserer Netze und Anlagen zu entwickeln. Am Ende der Studie steht fest: Unsere Infrastruktur ist für einen Betrieb mit bis zu 100 Prozent Wasserstoff geeignet“, sagt Dirk Sattur, Technischer Geschäftsführer der MITNETZ GAS.

Neben den notwendigen Investitionen auf Grund der Altersstruktur (Lebensdauer), die bereits heute für einen künftigen Betrieb mit Wasserstoff ausgerichtet werden, sind im Wesentlichen Maßnahmen im Bereich der Messtechnik notwendig. Die angeschlossenen Verbraucher waren nicht Inhalt der durchgeführten Untersuchung. Die Endgeräte auf Kundenseite sind nach heutigem Kenntnisstand nur sehr eingeschränkt „H2-ready“. Hier sind weitere Untersuchungen und Maßnahmen mit den Anlagenherstellern notwendig.

„Dass unsere Gasverteilnetze ohne größere technische Umstellungen für einen Betrieb mit 100 Prozent Wasserstoff geeignet sind, ist eine wichtige Botschaft im Hinblick auf einen möglichen Transformationsprozess der heutigen Erdgas-Infrastruktur in eine künftige Wasserstoff-Infrastruktur“, schließt Sattur ab.

Diese Studie zeigt MITNETZ GAS die Leitplanken für die strategische Ausrichtung deren Gasinfrastruktur.

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) mit Sitz in Kabelsketal ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH (MITGAS). Als Verteilnetzbetreiber ist MITNETZ GAS für Planung, Betrieb und Vermarktung der gepachteten Netze verantwortlich. Die Gasnetze haben eine Gesamtlänge von rund 7.000 Kilometern und erstrecken sich über Teile der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.

Kontakt
Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH
Evelyn Zaruba
Industriestraße 10
06184 Kabelsketal
0371 482-1748
evelyn.zaruba@mitnetz-gas.de
http://www.mitnetz-gas.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH
Ostzone
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Simson Bubbel, Friederike Serr, Saskia Geißler (Schauspieler)
  • René Rausch (Regisseur) - René Rausch (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren
Angebot
WISO Vermieter 2022 - Mietneben- und Heizkosten korrekt abrechnen 2021|2022|1 Gerät|1 Jahr|PC|Disc|Disc: Heizkosten- und Nebenkostenabrechnung 2021 (WISO Immobilien Software)
  • WISO Vermieter 2022: Immer aktueller Rechtsstand durch regelmäßige Online-Updates
  • Korrekte Abrechnung für Einliegerwohnung, Einfamilienhaus, Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und Eigentumswohnung. Automatische Ermittlung aller Kostenanteile und Umlagen
  • Mietnebenkostenabrechnung, Heizkostenabrechnung, Zählerverwaltung, Berücksichtigung von Mieterwechseln, Auswertungen, Musterschreiben uvm.
  • Erfassen Sie Zählerstände direkt vor Ort im Browser mit Ihrem Laptop oder Tablet und übertragen die Daten per Internet auf Ihren PC
  • Deutsche CD-Rom für Windows 8.1/10/11 - Inklusive Vermieter-Fachbuch