Wissenschaftler des Fraunhofer ISIT und die CURIT Biotech Holding GmbH gründen die CAMPTON Diagnostics UG

Neue Vor-Ort-Diagnostik hilft Viruserkrankungen schnell zu erkennen und Patienten besser zu versorgen

(Bildquelle: Campton Diagnostics)

Die CAMPTON Diagnostics UG hat sich 2016 aus dem Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ausgegründet und geht nun an den Start. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet komplette Messsysteme für die Point-of-Care-Diagnostik, also für Vor-Ort-Untersuchungen beim Patienten. Die Gründer stammen aus dem Fraunhofer ISIT und der CURIT Biotech Holding GmbH. Mit ihrer Firmengründung wollen sie die Zertifizierung und Markteinführung ihrer Forschungsprodukte vorantreiben. Der Fokus liegt hierbei auf der schnellen Infektionsdiagnostik zur Erkennung von Hepatitis-, Zika-, Ebola- und Malaria-Infektionen.

Jürgen Brink, Geschäftsführer der CAMPTON Diagnostics UG, erläutert die Potenziale des neuen Unternehmens: „Im Unterschied zu den meisten Geräten am Markt ist unseres einfach handhabbar, mit kurzen Analysezeiten von direkten Vollblut-Messungen. Das ermöglicht eine schnelle und genaue Vor-Ort-Messung zur Diagnose, aber auch zur Therapieverfolgung, z.B. bei niedergelassenen Ärzten.“

Die CAMPTON Diagnostics UG vereint biotechnologisches und ingenieurwissenschaftliches Know-how unter einem Dach. Bei dieser speziell von CAMPTON entwickelten Point-of-Care-Diagnostik kommt die aktuelle Biochip-Plattform des Fraunhofer ISIT zum Einsatz. Die Tests sind besonders schnell, hochempfindlich und ermöglichen mit einem mobilen Komplettsystem die gleichzeitige Messung mehrerer Parameter in einer Probe.

Auch die ISIT-Leiter Dr. Axel Müller-Groeling und Prof. Dr. Wolfgang Benecke sehen die Zukunft des Unternehmens optimistisch: „Wir freuen uns über die Gründung der CAMPTON Diagnostics UG und sind überzeugt, dass das Unternehmen einen erfolgreichen Weg nehmen wird. Das Fraunhofer ISIT unterstützt das neue Unternehmen ausdrücklich in seinem Vorhaben und in gemeinsamen Projekten.“

Die CAMPTON Diagnostics UG plant aktuell am Standort Itzehoe den Aufbau eines interdisziplinären Teams zur zertifizierten Entwicklung und Fertigung ihrer Medizinprodukte. Nach Zulassung des Gerätes als Medizinprodukt möchte das Unternehmen mit der Herstellung und dem Vertrieb von Biochips beginnen. In zwei bis drei Jahren beabsichtigen die Gründer mit mehr als 100.000 Biochips pro Jahr die ersten Anwendungen in den Diagnostikmarkt zu bringen. Für die Entwicklung neuer Tests und den Ausbau der Fertigungskapazitäten ist das Unternehmen an strategischen Partnerschaften interessiert.

Über das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie (ISIT)
Das Fraunhofer ISIT in Itzehoe ist eine der europaweit modernsten Forschungseinrichtungen für Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik. Herzstück des Instituts sind die Reinraumanlagen, groß genug, um nicht nur Forschung zu betreiben, sondern auch, um die entwickelten Mikrochips im industriellen Maßstab zu fertigen.

190 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln im ISIT in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie Bauelemente der Leistungselektronik und Mikrosysteme mit feinen beweglichen Strukturen für die Sensorik (Druck, Bewegung, biochemische Analytik etc.) und die Aktorik (Ventile, Scanner, Spiegelarrays etc.), einschließlich der dazu notwendigen Gehäusetechnik.

Über die CURIT Biotech Holding GmbH
Die CURIT Biotech Holding GmbH ist eine private Holdinggesellschaft und beteiligt sich an interessanten Startup-Unternehmen und Projekten im Bereich der medizinischen Biotechnologie.

Zu verwertende Produkte sind zum einen antikörperbasierte biologische Tests für In-vitro-Diagnostiksysteme sowie immunzytologische oder immunhistochemische Anwendungen. Zum anderen handelt es sich um antikörperbasierte, zielgerichtete Therapeutika zur Behandlung verschiedener humaner Erkrankungen.

Die CAMPTON Diagnostics UG plant aktuell am Standort Itzehoe den Aufbau eines interdisziplinären Teams zur zertifizierten Entwicklung und Fertigung ihrer Medizinprodukte. Nach Zulassung des Gerätes als Medizinprodukt möchte das Unternehmen mit der Herstellung und dem Vertrieb von Biochips beginnen. In zwei bis drei Jahren beabsichtigen die Gründer mit mehr als 100.000 Biochips pro Jahr die ersten Anwendungen in den Diagnostikmarkt zu bringen. Für die Entwicklung neuer Tests und den Ausbau der Fertigungskapazitäten ist das Unternehmen an strategischen Partnerschaften interessiert.

Firmenkontakt
CAMPTON Diagnostics UG
Lars Blohm
Fraunhoferstrasse 1
25524 Itzehoe
+49 4821 – 17 4321
blohm@campton-diagnostics.com
http://www.campton-diagnostics.com

Pressekontakt
marvice
Karin van Soest
Humboldtstraße 48a
41061 Mönchengladbach
02161 8269743
presse@marvice.de
http://www.marvice.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!