Für mehr Effizienz und Transparenz: meteocontrol und GP JOULE SERVICE kooperieren bei Fernüberwachungssoftware

Augsburg, 22. März 2022. GP JOULE SERVICE setzt in der Solarleitwarte ab sofort auf das Monitoring-Tool VCOM Cloud von meteocontrol. Dafür hat der technische und kaufmännische Betriebsführer für Wind- und PV-Anlagen der Megawattklasse in Deutschland und Europa sein rund 500 MWp großes Gesamtportfolio in die VCOM Cloud migriert und digitalisiert so seine O&M-Abläufe. Die Zusammenarbeit umfasst auch ein umfassendes Instandhaltungssteuerungssystem (CMMS) sowie auf strategischer Ebene die gemeinsame Weiterentwicklung der VCOM Plattform.

Die Entscheidung für die meteocontrol fällte GP JOULE SERVICE nach der detaillierten Analyse aller renommierten Anbieter für O&M und Technical Asset Management Lösungen: „Wir wissen, dass es ein intensives Screening der Softwareanbieter gab. Deshalb freuen wir uns besonders, dass sich GP JOULE SERVICE für uns entschieden hat und wir an unsere frühere Zusammenarbeit anknüpfen können“, sagt Tobias Knoblauch, Head of Global Account Management bei meteocontrol.
Mit der Umstellung der Fernüberwachungssoftware auf VCOM Cloud folgt GP JOULE SERVICE einer konsequenten Digitalisierungsstrategie: Ziel ist die kontinuierliche Optimierung aller Prozess hin zu noch mehr Standardisierung und Effizienz. Zugleich bildet die Zusammenarbeit auch die Grundlage für die weitere Skalierung des Geschäftsmodells des Anbieters für erneuerbare Technologien: „Der dynamische Markt der Erneuerbaren Energien stellt alle Akteure vor neue Herausforderungen, bietet aber auch Chancen. Mit einem Systemwechsel möchten wir neuen Vermarktungsmodellen, immer komplexeren Projekten, aber insbesondere auch dem berechtigten Kundeninteresse an einem individualisierten und transparenten Reporting Rechnung tragen“, so Helge Feddersen, Geschäftsführer GP JOULE SERVICE.

Erfolgreiche 500 MWp Migration in nur drei Monaten

Derzeit verwaltet GP JOULE SERVICE mehr als 80 Solaranlagen in Deutschland, Frankreich und Italien mit mehr als 500 Megawatt in der Technischen Betriebsführung Solar. „Unser Ziel ist es, mittelfristig die Ein-Gigawatt-Marke im Geschäftsfeld Technische Betriebsführung Solar zu überschreiten“, sagt Helge Feddersen. Der Systemwechsel auf die VCOM Cloud kommt daher zum richtigen Zeitpunkt: „Mit dem neuen Monitoring-Tool sind wir für diese Aufgabe optimal aufgestellt und erreichen auch unsere Ziele im Rahmen der digitalen Transformation unserer ganzheitlichen Prozesse. Ebenfalls werden die internen Schnittstellen zur Kaufmännischen Betriebsführung, die unsere Kunden zusammen mit der Technischen Betriebsführung „aus einer Hand“ wahrnehmen, nochmals verbessert.“

In nur drei Monaten migrierte GP JOULE SERVICE ihr rund 500 MWp großes Gesamtportfolio in die VCOM Cloud. Die Migration erfolgte ohne Datenverluste und ohne doppelte Kosten für zwei Portale. Spezielle Projektmanager beider Unternehmen begleiteten das Projekt erfolgreich: „Die hohe Motivation aller Beteiligten und das gemeinsame Ziel, die Services der GP JOULE auf das nächste Level zu heben, waren die Basis für die erfolgreiche Migration und zugleich eine ideale Grundlage für unsere zukünftige, enge Zusammenarbeit,“ sagt Tobias Knoblauch.
VCOM Cloud verbindet professionelles Monitoring, digitalisiertes Servicemanagement und zuverlässiges Daten-Hosting für mehr Effizienz und optimierte Kosten. Die in der Plattform integrierte und ganzheitliche Lösung VCOM CMMS erlaubt es GP JOULE SERVICE zudem, zeitaufwendige Arbeitsprozesse in der Betriebsführung effizienter und qualitativ besser zu gestalten.

„Mit VCOM sind wir in der Lage, in Zukunft neben unserem Kerngeschäft auch Hybridanlagen aus Wind, Solar und Batterie in die Fernüberwachung einzubinden. Auch verkürzen wir Reaktionszeiten durch eine AI-Unterstützung, also eine softwareseitige Analyse der Rohdaten, die frühzeitig Abweichungen erkennt und meldet“, erklärt Melf Jensen, Leiter der Technischen Betriebsführung Solar bei GP JOULE SERVICE. „VCOM passt sehr gut zu unseren Anforderungen, weil wir damit noch kundengerechter auswerten, darstellen und reporten können.“ GP JOULE SERVICE Kunden erhalten volle Transparenz in Echtzeit und schnellen Zugriff sowie einfachen Einblick und Zugang zu Daten oder zu Jahresberichten, etwa mit einer anwenderfreundlich gestalteten App. „Das integrierte CMMS ermöglicht eine vollumfängliche Dateneinsicht weit über das Monitoring hinaus und stellt unseren Kunden auch weitreichende Daten aus dem Bereich der Instandhaltung transparent zur Verfügung“, so Jensen weiter.

Weiterentwicklung VCOM

Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit werden meteocontrol und GP JOULE SERVICE auch die VCOM Plattform weiterentwickeln: „Wir werden gemeinsam die Erfahrungen, die GP JOULE SERVICE mit seinem vielseitigen Anlagen-Portfolio macht, auswerten und die Entwicklung von VCOM vorantreiben“, sagt Stijn Stevens, CTO meteocontrol. „Insbesondere im Hinblick auf zukünftige Kraftwerksformen wie Hybridkraftwerke und Vermarktungsmodelle, die neue Anforderungen an die Hardware on-site und die Cloud Services stellen, freuen wir uns auf den Dialog mit GP JOULE SERVICE zu neuen Erkenntnissen in diesem Bereich.“

Über meteocontrol
meteocontrol ist ein weltweit führender Entwickler und Anbieter unabhängiger Überwachungs- und flexibler Regelungssysteme für photovoltaische Portfolios. meteocontrol überwacht derzeit weltweit 55.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 21 GWp. Die 40-jährige Erfahrung in der Solarindustrie, die internen Entwicklungsaktivitäten und der Fokus auf die Zukunft der erneuerbaren Energien stehen im Mittelpunkt der innovativen Produktentwicklungen des Unternehmens. Die Planung und Inbetriebnahme professioneller Monitoring- und Regelungssysteme gehören ebenso zum Portfolio wie Ertragsprognosen, Technische Due Diligences sowie Energie- und Wetterdatenmanagement. Als Pionier in der Solarnetzprognose und Einspeiseextrapolation errechnet meteocontrol für die größten Netzbetreiber Europas sowie für Energieversorger und Anlagenbetreiber weltweit zuverlässige Solarstromprognosen. Im Rahmen der Beratungsdienstleistungen und Gutachten war das Unternehmen bislang in Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 14 Mrd. Euro involviert. Die meteocontrol GmbH gehört zur APRD Investment Gruppe (Asia Pacific Resources Development) und ist mit Hauptsitz in Augsburg (Deutschland) und zahlreichen Standorten weltweit vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Niklas Horn
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-97
+49 (0)821 34 666-11
[email protected]
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-16
+49 821 450879-20
[email protected]
http://www.epr-online.de

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH