Hausmittel bei Analfissur: Macht das Sinn?

Das pflanzliche Liquid enthält u.a. Olivenöl und Eichenrinde

Viele Deutsche greifen zuerst zur Selbsthilfe, bevor sie Medikamente nehmen oder zum Arzt gehen. Das kann durchaus hilfreich sein, denn viele Hausmittel haben sich über Jahrhunderte bewährt. Auch bei Analfissuren werden einige Maßnahmen empfohlen, mit denen Betroffene sich selbst helfen sollen. Doch wie sinnvoll ist das wirklich bei einem Problem, das überaus schmerzhaft und langwierig sein kann?

Omas bewährte Rezepte und richtiges Verhalten: Was schon vor Jahrhunderten geholfen hat, kann heute ebenfalls noch hilfreich sein. Und fast gegen jedes Wehwehchen ist auch ein Kraut gewachsen. Denn früher waren die Leute darauf angewiesen, ihrer Gesundheit selbst auf die Sprünge zu helfen. Und auch heute noch stehen laut Umfragen Hausmittel hoch im Kurs. Über die Hälfte der Menschen in Deutschland probiert Omas bewährte Rezepte aus, ehe sie chemische Mittel einsetzt. Das ist auch bei Problemen im Enddarmbereich nicht anders, die immer mehr zunehmen.

So leidet heute bereits jeder zehnte Patient beim Proktologen unter einer Analfissur. Wie viele Menschen trotz Beschwerden erst gar nicht zum Arzt gehen, liegt im Dunkeln. Klar ist, dass dieser kleine Einriss in der Afterschleimhaut enorme Schmerzen und Einschränkungen verursachen kann. Glücklicherweise gibt es laut www.rileystore.de einige Hausmittel, welche die Therapie unterstützen und die Beschwerden lindern können.

Starke pflanzliche Potentiale für Schutz und Pflege: Als sehr wohltuend werden beispielsweise Sitzbäder bei Analfissuren beschrieben. Das warme Wasser entspannt den Schließmuskel, wodurch die Schmerzen nachlassen können. Auch unangenehmes Jucken und Brennen soll durch das Baden das Analbereichs verringert werden. Mit pflanzlichen Zusätzen wie Kamille, Eichenrinde oder Hamamelis kommen noch entzündungshemmende und wundheilende Eigenschaften der Pflanzenstoffe hinzu. Im Ratgeber des Rileystore (siehe unten) finden sich einige bewährte Tipps wie z.B. die Herstellung von Eichenrindensud, welche die Therapie unterstützen und die Beschwerden lindern können.

Über die Wirkung von Olivenöl – gemischt mit Honig und Bienenwachs – gibt es sogar eine Studie. Die Mischung wurde bei Patienten mit Analfissuren eingesetzt und bewirkte eine deutliche Verringerung von Schmerzen und Blutungen – und dies bereits nach 12 Stunden.

Die starken Potentiale aus der Pflanzenwelt werden auch bei der rein pflanzlichen Ölmischung Repatin N13® genutzt. Wie der Name es sagt, sind dort dreizehn verschiedene Pflanzenöle und -extrakte enthalten. Die Reinheit und schonende Herstellung sollen dafür sorgen, dass das Liquid besonders mild zum empfindlichen Analbereich ist. Enthalten sind – ganz nach hausmittelbewährten Erfahrungen – u.a. Kamille, Eichenrinde, Hamamelis und Olivenöl. Empfohlen wird die Anwendung zur Pflege und zum Schutz auch bei Analfissuren.

Begleitende Therapie von Analfissuren mit Hausmitteln

Neben all dem hat die Verhaltensweise der Betroffenen einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Analfissur. Allen voran steht die richtige Ernährung. Hier sind ausreichend Ballaststoffe wichtig, um die Stuhlkonsistenz zu verbessern. Denn zu harter oder zu weicher Stuhl ist der Schrecken aller Betroffenen mit Analfissur – die Schmerzen beim Stuhlgang sind teilweise kaum auszuhalten. Außerdem hilft der regelmäßige Verzehr von Probiotika, die Verdauung in Schwung zu halten und Verstopfungen vorzubeugen, bei denen ansonsten weitere Beschwerden vorprogrammiert sind.

Es macht also durchaus Sinn, neben einer ärztlichen Behandlung auch auf Hausmittel bei Analfissur zurückzugreifen. Diese können den Betroffenen zusätzliche Erleichterung verschaffen und die Therapie begleiten. Mehr über nützliche Selbsthilfe und passendes Verhalten bei Analfissuren finden sich im verlinkten Ratgebertext mit dem Titel „Welche Hausmittel helfen gegen Analfissuren“: https://www.rileystore.de/blog/detail/sCategory/110/blogArticle/28

Die NW Umweltlösung- und Technik GmbH ist ansässig im hessischen Hofheim. Das kleine Unternehmen ist seit vielen Jahren im Bereich alternativer Methoden zur Behandlung verschiedenster Hautproblematiken tätig.

Natürliche und umweltfreundliche Lösungen, die durch die Reinheit der verwendeten Natursubstanzen und unter Verzicht jeglicher Zusätze wie Emulgatoren, Konservierungsstoffe, Farbstoffe erzielt werden können, stehen dabei im Mittelpunkt.

Ein wichtiger Aspekt der Arbeit ist die Entwicklung von Produkten, die eine schützende Pflege und unterstützende Regeneration des Gewebes bei Problemen im Intim- und Analbereich bieten.

Schwerpunktmäßig sind dies Geburtsverletzungen, Analfissuren, Hämorrhoiden und ähnliches. Aber auch Neurodermitis, Akne und Schuppenflechte, schwer heilende Wunden und Hautreizungen benötigen eine spezielle Pflege und sind für die NW Umwelt GmbH im Fokus.

Kontakt
NW Umwelt
Ulrike Metzger
Lessingstr. 45
65719 Hofheim
+49 6192-296737
info@nw-umwelt.de
https://www.nw-umwelt.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.