Granada Gold bohrt beim Projekt Granada 8,39 g/t Au auf 6 m unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen

Rouyn Noranda (Quebec), 8. Januar 2019. Granada Gold Mine (TSX-V: GGM) (Granada Gold oder das Unternehmen) freut sich, die endgültigen Bohrergebnisse seines Bohrprogramms vom Herbst 2018 bei seinem Goldprojekt Granada entlang des Cadillac Trend im Norden von Quebec bekannt zu geben. Im Rahmen des Programms wurden neue bedeutsame Goldabschnitte in einer Tiefe unterhalb der kürzlich aktualisierten, grubenbeschränkte Goldressourcen sowie in einem neuen, zuvor noch nicht erprobten Gebiet nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen identifiziert.

Höhepunkte der Bohrungen

– 8,39 g/t Au auf 6 m in Bohrloch GR-18-03
– Einschließlich 12,41 g/t Au auf 4,0 m
– Einschließlich 45,7 g/t Au auf 1,0 m
– 5,45 g/t Au auf 4 m in Bohrloch GR-18-04
– Einschließlich 13,7 g/t Au auf 1,5 m
– Einschließlich 37,3 g/t Au auf 0,5 m
– 8,15 g/t Au auf 3 m in Bohrloch GR-18-01
– Einschließlich 23,3 g/t Au auf 1,0 m

President und CEO Frank J. Basa sagte: Diese Bohrergebnisse zeigen, dass bei unserem Goldprojekt Granada Wachstumspotenzial besteht – sowohl unterhalb als auch entlang des Streichens unserer bestehenden Goldressourcen sowie in neuen Zielgebieten in anderen Teilen unseres Konzessionsgebiets. Wir sind angesichts unserer jüngsten Fortschritte bei der besseren Definierung unserer grubenbeschränkten Ressourcen sowie unserer frühen Erfolge bei der Erstellung neuer Ziele hinsichtlich unserer Aktivitäten im Jahr 2019 äußerst zuversichtlich.

Im Dezember 2018 meldete das Unternehmen eine aktualisierte Ressourcenschätzung für die Zone LONG-BARS beim Goldprojekt Granada (für Details siehe Pressemitteilung vom 12. Dezember 2018). Die grubenbeschränkten Mineralressourcen beinhalten Folgendes:

Gemessene Ressourcen: 464.000 oz Au (12,8 Mio. t mit 1,13 g/t Au)
Angezeigte Ressourcen: 349.000 oz Au (9,6 Mio. t mit 1,13 g/t Au)
Abgeleitete Ressourcen: 455.000 oz Au (6,9 Mio. t mit 2,04 g/t Au)

Im Spätherbst 2018 schloss Granada Gold ein vier Bohrlöcher umfassendes Bohrprogramm auf insgesamt 2.889 Metern ab. Die Bohrlöcher erprobten magnetische Anomalien in zwei Gebieten (siehe Abbildung 1 unten): 1) die abwärtsgerichtete Beständigkeit der Goldmineralisierung in der Tiefe, unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen und 2) eine magnetische Anomalie etwa 500 Meter nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen, die im Rahmen der im August 2018 durchgeführten Magnetometeruntersuchung identifiziert worden waren (Pressemitteilung vom 9. Oktober 2018).

Die Bohrlöcher GR-18-01 und GR-18-03 peilten die abwärtsgerichtete Erweiterung der Goldmineralisierung unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen an. Bohrloch GR-18-03 durchschnitt mehrere goldhaltige Quarzerzgänge in einer Tiefe von 564 bis 680 Metern, die eine ähnliche Beschaffenheit aufweisen wie die Erzgänge, die für gewöhnlich an der Oberfläche innerhalb des abgetragenen Bereichs zutage treten. Bohrloch GR-18-01 durchschnitt etwa 270 Meter von der Oberfläche entfernt eine hochgradige Zone, die mit einer verkieselten Zone mit disseminiertem Pyrit innerhalb der Konglomerateinheit in Zusammenhang steht.

Standort der hierin gemeldeten Bohrlöcher, der mittels Whittle 2018 ermittelten Grube und der magnetischen Anomalien
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45575/2019-01-08 GGM NR _Granada Drill Holes final_dePRcom.001.jpeg

Die Bohrlöcher GR-18-04 und GR-18-05 erprobten eine neue magnetische Anomalie im nordwestlichen Teil des Konzessionsgebiets, außerhalb der bekannten Ressourcenhülle. Bohrloch GR-18-04 bestätigt das Vorkommen eines neuen goldhaltigen Gebiets nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen, das in einem stark rötlichen (hämatisierten) verkieselten Konglomerat mit disseminierten Sulfiden und sichtbarem Gold (SG) enthalten ist. Weitere Explorationen sind erforderlich, um dieses noch nicht erprobte Gebiet besser zu verstehen, von dem die Geologen des Unternehmens glauben, dass es für die Entstehung der Goldlagerstätte Granada wichtig sein könnte.

Ausgewählte Bohrloch-Analyseergebnisse
Name des Von (m)Bis (m)Länge (m)Au Typ
Bohrloch (g/t)
s

GR-18-01 365,00 368,00 3,00 8,15 FA
einschlie366,00 367,00 1,00 23,30 FA
ßlich

GR-18-01 551,00 552,00 1,00 3,75 FA
GR-18-01 495,00 500,00 5,00 1,10 FA
GR-18-01 517,00 520,00 3,00 1,75 FA
GR-18-01 525,00 528,00 3,00 2,30 SM
einschlie525,00 526,00 1,00 4,12 SM
ßlich

GR-18-03 572,00 578,00 6,00 8,39 FA
einschlie573,00 577,00 4,00 12,42 FA
ßlich

Einschlie573,00 574,00 1,00 45,70 FA
ßlich

GR-18-03 564,00 570,00 6,00 1,05 FA
einschlie569,00 570,00 1,00 3,32 FA
ßlich

GR-18-03 613,00 614,00 1,00 1,09 FA
GR-18-03 686,00 687,00 1,00 1,36 FA
GR-18-04 660,00 664,00 4,00 5,45 SM
einschlie662,00 663,50 1,50 13,70 SM
ßlich

einschlie662,50 663,00 0,50 37,30 SM
ßlich

GR-18-04 367,00 368,00 1,00 1,48 FA
Kernlänge, nicht gedeckelt; FA = Standard-Brandprobe, SM = metallische Siebung, 1 kg

Die Bohrkerne wurden teilweise basierend auf der Lithologie, den Erzgängen und dem Vorkommen der Mineralisierung analysiert.

Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung (QA/QC)

Die Kernproben wurden von den Geologen von GoldMinds protokolliert und anschließend von den Technikern von Technominex auf dem Granada-Projektgelände mit einer Gesteinssäge halbiert. Standard- und Leerproben wurden alle 20 Proben in die Charge gegeben. Die routinemäßige Aufbereitung erfolgte bei ALS Rouyn-Noranda, wobei die Goldanalyse in der Laboreinrichtung in Val dOr und die Analyse mehrerer Elemente im Labor in Vancouver durchgeführt wurde. Für die hoch mineralisierten Abschnitte wurde eine spezielle Präparation mittels metallischer Siebung von einem Kilogramm verwendet, da im Kern sichtbares Gold vorhanden war. Die Standard- und Leerproben entsprechen den erwarteten Werten und ermöglichen die Veröffentlichung dieser Analyseergebnisse.

Qualifizierter Sachverständiger

Merouane Rachidi, P.Geo., Ph.D., ein Berater für Geologie, Umwelttechnik und Bergbau, und Claude Duplessis, P.Eng., von GoldMinds Geoservices Inc., haben in ihrer Funktion als unabhängige qualifizierte Sachverständige (Qualified Persons) gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über Granada Gold Mine Inc.
Granada Gold Mine Inc. konzentriert sich auf die fortlaufende Erschließung des Goldkonzessionsgebiets Granada Gold unweit von Rouyn-Noranda in der kanadischen Provinz Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren bei 10 Gramm Gold pro Tonne mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden. Bis dato wurden im Konzessionsgebiet etwa 120.000 Meter an Bohrungen abgeschlossen, deren Hauptaugenmerk vor allem auf die erweiterte Zone LONGBARS gerichtet war, die sich über zwei Kilometer in Ost-West-Richtung über eine potenzielle 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur erstreckt. Der äußerst produktive Cadillac Trend, der im vergangenen Jahrhundert über 50 Millionen Unzen Gold produzierte, durchschneidet den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets Granada auf einer Linie, die von Val-dOr nach Rouyn-Noranda (Quebec) führt.

Das Unternehmen ist nun im Besitz aller erforderlichen Genehmigungen für die Aufnahme der anfänglichen Abbauphase, des sog. Rolling Start; die Abtragungsarbeiten sind bereits im Gange. Die Explorationsbohrungen halten ebenfalls an, um die Mineralressource bei Granada zu erweitern. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.granadagoldmine.com.

Frank J. Basa
Frank J. Basa P. Eng.
President und Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Frank J. Basa, P. Eng., President & CEO, Tel. 1-819-797-4144 oder
Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, Tel. 416-710-2410, E-Mail: waynecheveldayoff@gmail.com

2875 Ave Granada
Rouyn Noranda, Québec J9Y 1Y1
819-797-4144 / Fax: 819-792-2306

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam
Kanada

email : fbasa@granadagoldmine.com

Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

Pressekontakt:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam

email : fbasa@granadagoldmine.com

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!