Dread-Disease-Versicherung zahlt bereits bei der Diagnose.

Finanziell abgesichert bei Herzinfarkt, Krebs oder Schlaganfall

Die DFK-Unternehmensgruppe unterstützt bei allen Fragen rund um Versicherungen.

Jeder Mensch wettet – jeden Tag! Die meisten denken zwar nicht darüber nach, aber es stimmt. Denn mit jeder abgeschlossenen Versicherung läuft im Grunde eine Wette. Muss der Versicherungsnehmer Leistungen daraus in Anspruch nehmen, „gewinnt“ er. Zahlt er immer seine Beiträge und ihm passiert nichts, gewinnt die Versicherung. Die Krux an einer Wette ist: Niemand weiß vorher, wie es ausgeht.

Dennoch macht es ohne Frage Sinn, sich gegen Risiken abzusichern. Denn wenn eine ausreichende Absicherung fehlt, können Schäden, Krankheiten usw. schnell die finanzielle Existenz bedrohen. In Deutschland ist dies glücklicherweise sehr selten der Fall, weil hierzulande eine ausreichende Absicherung weit verbreitet ist. In anderen Ländern sieht das anders aus. Trotzdem wurden gerade im Ausland einige interessante Versicherungen entwickelt, die in Deutschland zwar angeboten werden, aber noch weitgehend unbekannt sind.

Dazu zählt unter anderem die sogenannte „Dread-Disease-Versicherung“. Dread Disease bedeutet so viel wie „schwere Krankheit“. Dementsprechend tritt die Versicherung bei der Diagnose von Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall ein. Die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme erfolgt im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung nicht erst dann, wenn die Krankheit Ihnen das Arbeiten unmöglich macht, sondern bereits, wenn ein Arzt die Erkrankung feststellt. In diesem Fall wird die Versicherungssumme auch nicht als monatliche „Rente“ ausgezahlt, sondern in einer Summe.

„Menschen, die mit der Diagnose einer schweren Krankheit konfrontiert werden, haben vollkommen zu Recht anderes im Sinn als ihre Finanzen“, sagt Eduard Fuchs, Versicherungsexperte bei der DFK Deutsches Finanzkontor AG. Deshalb sei es wichtig, sich darum erst gar keine Gedanken machen zu müssen. „Eine Dread-Disease-Versicherung nimmt den Menschen in dieser schweren Zeit eine Last ab“, erklärt Eduard Fuchs. Denn die meisten Betroffenen können nicht mehr arbeiten und viele Krankheiten bringen hohe Kosten mit sich, wie der Versicherungsexperte berichtet: „Oft sind medizinische Hilfsmittel oder sogar Umbauten in der Wohnung nötig.“ Natürlich übernimmt vieles davon in der Regel die Krankenversicherung. Allerdings gibt es laut Eduard Fuchs Einschränkungen: „Die Krankenversicherung zahlt meistens nur die Basisprodukte, bei Hilfsmitteln mit mehr Komfort bleiben häufig Kosten bei den Betroffenen hängen.“ Um sich also das Maximum an möglichen Hilfen leisten zu können, sind eigene Finanzmittel notwendig. An dieser Stelle kommt die Dread-Disease-Versicherung ins Spiel. Da diese schon bei der Diagnose zahlt, stehen die Geldmittel sofort zur Verfügung und können das Leben erleichtern. Eduard Fuchs abschließend: „Dann können sich die Betroffenen voll und ganz auf ihre Genesung konzentrieren.“

Über die DFK-Unternehmensgruppe

Die DFK-Unternehmensgruppe ist ein dynamisch wachsender Finanzdienstleister mit Sitz in Kaltenkirchen bei Hamburg. Mit der Muttergesellschaft, der DFK Deutsches Finanzkontor AG, an der Spitze hat sich die Gruppe vor allem auf den Bereich des Immobilieninvestments spezialisiert und erbringt dabei umfassende Dienstleistungen rund um die Immobilie. Hierzu zählen insbesondere Erwerb und Vertrieb, Versicherung sowie die Haus- und Wohnungsverwaltung. Des Weiteren zählt mit der DFK Bau GmbH ein Bauunternehmen zur Gruppe. Die DFK-Gruppe verfügt über ein gut ausgebautes Vertriebs- und Servicenetz mit 18 Filialen im gesamten Bundesgebiet. Die DFK-Unternehmensgruppe betreut aktuell mehr als 30.000 Familien mit rund 80.000 Verträgen. Vorstandsvorsitzender der DFK Deutsches Finanzkontor AG ist Valeri Spady.

Die Pressemitteilung kann mit Quelllink auf unsere Homepage auch auf Ihrer Webseite kostenlos – auch in geänderter oder gekürzter Form – verwendet werden.

Firmenkontakt
DFK Deutsches Finanzkontor AG
Sebastian Pfläging
Gottlieb-Daimler-Straße 9
24568 Kaltenkirchen
04191 – 910000
04191 – 910002
redaktion@dfk24.de
http://www.dfkag.de

Pressekontakt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sebastian König
Eichendorffstraße 6
37181 Hardegsen
+49 (0) 176 – 232 66 867
redaktion@dfk24.de
http://www.freitexter.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.