instagrid stellt auf europäischen Leitmessen Batterie zur mobilen Stromversorgung vor

Woher kommt der Strom auf Baustellen? In der Regel nach wie vor aus kraftstoffbetriebenen Generatoren, die durch hohe Schadstoffausstöße nicht nur das Klima, sondern auch die Gesundheit von Bauarbeitern stark belasten. Das Ludwigsburger Startup instagrid hat hierfür eine zukunftsfähige Alternative entwickelt: Mit seinem tragbaren Hochleistungsbatteriesystem verschreibt sich das junge Unternehmen dem Ziel, Baustellen emissionsfrei zu machen. Seine innovative Lösung zur mobilen Stromversorgung stellt instagrid nun auf führenden europäischen Leitmessen der Bauwirtschaft vor. Sie soll gegen Ende des Jahres gelauncht werden.

Ludwigsburg, Deutschland, 02.03.2020 – Mit seinem tragbaren Batteriesystem hat instagrid eine klimaschonende Technologie entwickelt, die dem Verbrennungsmotor auf der Baustelle den Garaus machen soll. „Wir setzen auf eine neuartige „Software-Defined-Battery“-Technologie mit modularer Bauweise, wodurch Größe und Gewicht der Energieumwandlung um 90 Prozent verringert werden können“, erklärt Dr. Andreas Sedlmayr, Mitgründer und Geschäftsführer von instagrid. „Dadurch wird unsere Lösung zu einer emissionsfreien, einfachen und flexiblen Alternative zu herkömmlichen Benzin- und Dieselgeneratoren und bietet so die Chance auf echten Fortschritt für die Bauwirtschaft.“

Die Innovationskraft des mobilen Batteriespeichers wurde dem Startup aus Ludwigsburg im letzten Jahr auch durch InnoEnergy bestätigt: Der Innovationsmotor für nachhaltige Energie in Europa zeichnete instagrid als innovativstes Unternehmen im Bereich der Energiespeicherung aus und bescherte ihm bereits jetzt eine hohe Kundenanfrage.

Weichen für die Markteinführung sind gestellt

Die Lösung von instagrid wird seit letztem Jahr durch das EU-Förderprogramm LIFE unterstützt. Im Rahmen des EU LIFE Clean Air Projekts testet instagrid zusammen mit ausgewählten Städten und Bauunternehmen derzeit sein Produkt in einer groß angelegten Pilotphase – dafür sollen bis Ende 2020 nicht weniger als 100 tragbare Batteriesysteme europaweit implementiert werden.

Der flächendeckende Produktlaunch für große europäische Markenpartner ist gegen Ende des Jahres geplant. Vor diesem Hintergrund wird instagrid seine mobile Strominfrastruktur im ersten Halbjahr auf folgenden europäischen Fachmessen für das Bauwesen präsentieren:

-03. – 05. März 2020: Future Build, London
-24. – 26. März 2020: Building Holland, Amsterdam
-21. – 24. April 2020: Nordbygg, Stockholm

Instagrid stellt dort auf sogenannten „Innovation Boulevards“ aus und wird damit seinem Anspruch gerecht, Vorreiter im Bereich klimaschonender Technologien zu sein. Messebesucher erhalten am Stand umfassende Informationen zu Produkt und Technologie.

Investoren erkennen das Potential von instagrid

Erst Anfang Februar hat instagrid eine weitere Finanzierungsrunde durchlaufen. Im Rahmen einer Series-A-Finanzierung in Höhe von 8,5 Millionen Euro, die von SET Ventures unter Beteiligung des High-Tech Gründerfonds, Segnalita Ventures und einem deutschen Family Office angeführt wird, bereitet das Unternehmen für mobile Energietechnik den Produktlaunch bestmöglich vor: „Wir planen, unser Team zu vergrößern und jetzt von der Testphase in die Massenproduktion überzugehen“, sagt Dr. Sebastian Berning, ebenfalls Mitgründer und Geschäftsführer von instagrid. „So kommen wir unserer Vision Schritt für Schritt näher: Die emissionsfreie Stromversorgung für alle mobilen Verbraucher massentauglich zu machen und damit einen großen Beitrag zum Energiewandel zu leisten.“

Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie unter diesem Downloadlink.

instagrid ist ein Anbieter tragbarer Batteriespeicher zur einfachen Gestaltung mobiler Strominfrastrukturen. Das Start-up aus Ludwigsburg wurde 2018 von Dr. Sebastian Berning und Dr. Andreas Sedlmayr, den heutigen Geschäftsführern des Unternehmens, gegründet. Kompaktes und leichtes Design, geringe Betriebskosten und eine emissionsfreie Verwendung erleichtern die Versorgung mit Elektrizität und damit das Arbeiten an temporären Einsatzorten.

Die Reduzierung von Größe und Gewicht der Energiequelle erzielt instagrid durch eine eigens entwickelte „Software Defined Battery“-Technologie mit modularer Bauweise. Eine nutzungsorientierte Preisgestaltung und innovative Vertriebslösungen über Markenpartner verhelfen Anwendern in Bereichen wie der Bauwirtschaft, Veranstaltungstechnik, im Landschafts- und Gartenbau sowie öffentlichen Sektor zu mehr Produktivität und Effizienz.

Für seine neuartige Technologie gewann instagrid 2019 eine Ausschreibung für Start-ups aus dem Bereich der elektrischen Energiespeicherung von InnoEnergy, dem Innovationsmotor für nachhaltige Energie in Europa.

Weitere Informationen finden Sie unter instagrid.co.

Firmenkontakt
instagrid GmbH
Andreas Sedlmayr
Hermann-Hagenmeyer-Straße 1
71636 Ludwigsburg
+49 7141 696240
hello@instagrid.co
https://instagrid.co/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Daniela Dlauhy
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89 41 95 99 25
instagrid@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.