Hier flirtete vor 200 Jahren Johann Wolfgang von Goethe mit Marianne von Willemer. Heute ist die Gerbermühle mit Restaurant, Sommergarten und Hotel ein lauschiger Lieblingsplatz von Frankfurtern und Touristen zwischen Eleganz und Romantik;

Ein geschichtsträchtiges Jubiläum in Frankfurt: Goethe und Marianne von Willemer in der Gerbermühle

Wohlfühlen wie einst Goethe in der Gerbermühle am Frankfurter Mainufer. (Bildquelle: Gekko Group)

Durch Goethe wurde sie bekannt: die Gerbermühle in Frankfurt. Wo sich vor 200 Jahren zwischen dem Dichterfürsten und Marianne von Willemer eine tiefe Zuneigung entwickelte, genießen nun Gäste aus aller Welt den Komfort des eleganten Domizils und die romantische Lage direkt am Mainufer mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Aktuell erneut als Frankfurts beliebteste Open Air-Location ausgezeichnet, präsentiert sich die Gerbermühle mit Restaurant, Sommergarten und Hotel heute so idyllisch und inspirierend wie damals bei der Begegnung zwischen Goethe und Marianne. Um auf den Spuren des Geheimrats die schönsten Plätze Frankfurts zu entdecken, stellt die Gerbermühle ihren Gästen während der Sommermonate E-Bikes zur Verfügung,

Goethe in der Gerbermühle
Die Geschichte des einstigen Lehnguts am linken Mainufer geht bis in das 14. Jahrhundert zurück. Erst als Getreidemühle, später als Gerberei genutzt, pachtete der Frankfurter Bankier Johann Jakob von Willemer 1785 das Anwesen und baute es zur Sommerresidenz um. Ab 1814 war Johann Wolfgang von Goethe dort mehrfach zu Gast und lernte dabei Willemers Ziehtochter und spätere Ehefrau Marianne kennen. Zwischen beiden entwickelte sich eine innige Beziehung. Die zärtliche Gefühle für Marianne fanden ihren künstlerischen Ausdruck in dem Gedicht „Gingko Biloba“, das Goethe in der Sammlung West-Östlicher Diwan veröffentlichte. Im Sommer 1815 verbrachte Goethe fast einen Monat in der Gerbermühle und feierte dort am 28. August seinen 66. Geburtstag. Dieser prominente Besuch machte die Gerbermühle weit über Frankfurt hinaus bekannt.

In vielen Kleinigkeiten ist der Geist des Dichters und Denkers bis heute in der Gerbermühle spürbar. Stilecht kann in Suiten gewohnt werden, benannt nach Persönlichkeiten, die sein Leben bereichert haben: die Junior Suite Charlotte, die Skyline-Suite Johann-Jakob oder die Maisonette-Suite Marianne. Goethes Vorliebe für gepflegte Tischkultur und Konversation bei bestem Essen und Trinken findet ihre zeitgemäße Interpretation in der anspruchsvollen Gastronomie. Anstelle des Veltliner Honigs, den Marianne von Willemer seinerzeit Goethe nach Weimar liefern ließ, gibt es heute Honig von eigenen Bienenstöcken als Souvenir im Shop, zum Frühstück für die Hotelgäste und verarbeitet in den Speisen des Restaurants.

Alte Werte verbunden mit zeitgemäßem Design
Der Verdienst, das historische Erbe der Gerbermühle in die Gegenwart transferiert zu haben, gebührt den Gründern der Gekko Group Micky Rosen und Alex Urseanu. Mit Respekt unterzogen die beiden Visionäre der Frankfurter Hotel- und Gastronomielandschaft das Anwesen einer tiefgreifenden Modernisierung und eleganten Erweiterung. Der Hotelanbau greift die historische Architektur auf und verschmilzt mit ihr zu einer Einheit. Im Innern prägt Design mit Anspruch auf Exklusivität und Innovation das Hotel mit seinen 18 individuell gestalteten Zimmern und Suiten. Im Restaurant gelingt es, durch authentische Materialien und klare Linien die einstige Gutshofatmosphäre wiederaufleben zu lassen. Die sieben Meter hohe Turmbar mit ihren Wänden aus Naturstein, den dunklen Ledersesseln und dem ragenden Dachgeschoss steht unter Denkmalschutz. Gastgeber sind Stephan Prinz und Patron Jörg Ludwig, Feinschmeckern wohlbekannt als kreativer Küchenchef, ehemals im Design Hotels Roomers sowie davor in der Sansibar auf Sylt. Jörg Ludwig steht für eine Küche, die wie das ganze Haus traditionelle Werte und zeitgemäßen Anspruch vollkommen verbindet. Die Karte präsentiert manches Lokalgericht wie seine mehrfach ausgezeichnete „Grüne Soße“ sowie Apfelwein von der Apfelweinkelterei Stier.

Auf Goethes Spuren
Von der Gerbermühle ist die Frankfurter Innenstadt schnell erreichbar. Der Radweg entlang des Mains verbindet das Hotel in einer Viertelstunde Fahrzeit mit der City. E-Bikes stehen zum Verleih bereit, mit denen Hotelgäste die Geburtsstadt Goethes umweltfreundlich und komfortabel zugleich erkunden können. Eine romantische Alternative bietet das Schiff. Die Anlegestelle befindet sich direkt vor der Gerbermühle und bringt die Gäste in kurzer Zeit an den „Eisernen Steg“. Zu Fuß erreicht man die Frankfurter Altstadt mit dem Römer und Goethe Geburtshaus mit angeschlossenem Museum. Von hier startet ein 11 km langer Rundweg durch Frankfurt, der alte und neue Sehenswürdigkeiten rund um Goethe verknüpft. Die Gerbermühle ist Teil dieses Wanderwegs.

Hotelpreise und E-Bike Verleih
Die Übernachtung in der Gerbermühle wird ab 94 Euro im Design Zimmer und ab 179 Euro in einer der Goethe-Suiten angeboten. Enthalten ist ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. E-Bikes können für 20 Euro je Bike das gesamte Wochenende von Freitag bis Sonntag ausgeliehen werden.

Informationen und Buchung unter www.gerbermuehle.de

Die Gekko Group hat sich dank der visionären Projekte von Micky Rosen & Alex Urseanu zu einer echten Marke in der Frankfurter Hotellerie und Gastronomie entwickelt. Das Rezept: Individueller Lifestyle auf höchstem Niveau. Das Portfolio aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Eventflächen grenzt sich in Konzeption, Gestaltung und Zielgruppe voneinander ab – sie alle vereint die Liebe zu Hotels und Service. Zur Gekko Group gehören in Frankfurt das als Hotelimmobilie des Jahres 2010 ausgezeichnete Design Hotel Roomers, die Design Hotels The Pure und Gerbermühle, das Bristol Hotel, die Gekkos Bar, der Club Kane & Abel sowie das Restaurant moriki in den Deutsche Bank-Türmen. Zum Jahresende 2015 und im neuen Jahr 2016 eröffnen drei neue Hotelprojekte in Berlin, Baden-Baden und München.

Firmenkontakt
Gekko Group
Julia Hepp
Niddastraße 63
60329 Frankfurt
+49 (0)69 9 04 30 68 0
julia@gekko-management.com
http://www.gekko-group.de

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
+49 (0)6035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!