Die Welt des Bestatters – werfen Sie einen Blick hinter den Vorhang –

Konzerte – Vorträge – Lesungen – Filme – Vorführungen
Lernen Sie unsere neuen Räumlichkeiten nach dem Umbau kennen

Die Welt des Bestatters   - werfen Sie einen Blick hinter den Vorhang -

Bestattungshaus Giesler

Am 19. Oktober 2014 lädt das Bestattungshaus Giesler anlässlich der Neueröffnung nach erfolgtem Umbau und Erweiterung zu einem Tag der offenen Tür in die Ernsdorfstraße 10-12 in Kreuztal ein.
Das Traditionshaus, das in 5. Generation von Bestattermeister Otto Henrik Giesler geführt wird, wurde in den fast 140 Jahren seit der Gründung im Jahre 1875 Stück um Stück erweitert. Nun erstrahlt es nach einem weiteren Umbau zukunftsorientiert in neuem Glanz.
Bei dem Umbau wurden Trauerpsychologische Aspekte in Form der Wirkung von Materialien, Formen und Lichtverhältnissen beachtet. Gerade in Phasen der Trauer ist die Empfindsamkeit besonders ausgeprägt. Im Neubau betritt man eine eigene kleine Welt mit offenen und hellen Räumen und blickt schon im Empfangsbereich auf eine über 4 m hohe echte Waldmooswand.
Ziel war es eine einladende Atmosphäre zu schaffen die Schutz, Vertrauen und Geborgenheit wiederspiegelt und Trauernde in der schweren Zeit auffangen soll.
Der Platz vor dem Eingang des neuen Objektes wird mit einem 2,70 m hohen Kunstwerk aus Cortenstahl und 2 Skulpturen aus verrostetem Stahl geschmückt. Eine 50 cm große Edelstahlkugel, welche die Welt symbolisieren soll, wird von einer Stele getragen, in welche die 6 größten Weltreligionen geläsert sind. Otto Henrik Giesler will mit diesem Kunstwerk ausdrücken, dass das Bestattungshaus Giesler allen Menschen bei einem Trauerfall hilfreich zur Seite steht, egal zu welcher Religion man gehört. Die zwei Menschen Skulpturen, die sich umarmen, sollen symbolisieren, dass alle Menschen miteinander friedlich und respektvoll umgehen sollen.
Der moderne Bestatter mit Tradition
Familie Giesler blickt auf eine lange Tradition zurück. Diese Zeit beschert der Familie und den Mitarbeitern einen großen und vielfältigen Erfahrungsschatz für die tägliche Arbeit, die vor allem aus einem besteht: Für die Hinterbliebenen da zu sein in Zeiten der Trauer und des Abschieds. Um dabei den Wünschen und Bedürfnissen voll und ganz gerecht zu werden, ist neben Traditionsbewusstsein der Blick in die Zukunft wesentlich. Denn die Welt verändert sich und damit auch die Ansprüche. Die moderne Bestattungskultur bietet vielfältige Möglichkeiten, durchaus auch für außergewöhnliche Abschiede – etwas Besonderes für einen besonderen Menschen.
Mit stets aktuellen Qualitätsstandards, ausgefeilten Servicemöglichkeiten über die Website und vielem mehr hat das Bestattungshaus Giesler neue Maßstäbe in der Bestattungskultur der Region gesetzt.
Neben der Trauerhalle, die als erste private Trauerhalle im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2000 eröffnet wurde, steht den Kunden seit dem Jahr 2010 auch ein Trauercafe zur Verfügung, die Galerie Giesler. Galerie deshalb, da in dem Cafe auch wechselnde Bilderausstellungen von Künstlern und Künstlerinnen aus der Region präsentiert werden.
Zurzeit werden dort Aquarell- und Acrylbilder der Künstlerin Inge Becker ausgestellt .
In der Galerie Giesler finden bis zu 90 Personen Platz. Otto Henrik Giesler betrachtet die Errichtung des Trauercafes als Abrundung seines Angebotes: „Nach der Trauerfeier und der Beisetzung des Verstorbenen hilft die warme Atmosphäre des Trauercafes bei der Bewältigung des Verlustes eines geliebten Menschen und begleitet die Hinterbliebenen auf ihrem Weg zurück in den Alltag.“

Neben der Präsentation der neuen Räumlichkeiten nach dem Umbau möchte Familie Giesler den Gästen die Scheu vor dem Thema Tod und Bestattung nehmen und in die moderne Bestattungskultur einführen. Es wird Vorträge zu verschiedenen Themenbereichen rund um die Bestattung geben, eingefasst in ein musikalisches Rahmenprogramm. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt:
Ab 14:30 Uhr lädt Familie Giesler zu kostenlosem Kaffee und Kuchen ein.
Ergänzt wird diese Neueröffnung durch eine Reihe kultureller Veranstaltungen im November.

Mehr Informationen erhalten Sie über uns

info@bestattungshaus-giesler.de

Programm Tag der offenen Tür Sonntag, 19.10.2014:
Ab 14:30 UhrTag der offenen Tür mit Kaffee und Kuchen
15:00 UhrKonzert in der Trauerhalle Giesler
Luisa Laurette Hadem, Violine und Julia Machon, Klavier
16:00 UhrErben und Vererben, Vortrag in der Trauerhalle Giesler
Gerald Pauly, Rechtsanwalt und Steuerberater,
K & P Gruppe Siegen
17:00 UhrVorsorgevollmacht, Vortrag in der Trauerhalle Giesler
Michael Kringe, Rechtsanwalt
Kanzlei Kringe und Veit, Wilnsdorf

18:00 UhrKonzert
Gospel – Spirits – Pop
Dr. Charles Christian Adarkwah und Judith Adarkwah

Programm für die Monate Oktober und November
Dienstag 28.10.2014, 18:00 Uhr
Bestattungen im Wandel der Zeit, Bestattungsarten, Bestattungskosten und Bestattungsvorsorge
Otto Henrik Giesler, Bestattermeister
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Daniela Sadelkow-Gessner,
Seniorenberaterin der Stiftung Diakoniestation Kreuztal

Mittwoch 05.11.2014, 19:00 Uhr
Kinoabend in der Trauerhalle Giesler
Das Beste kommt zum Schluß
mit Jack Nicholson und Morgen Freemann
Mittwoch 12.11.2014, 19:30 Uhr
Krimi Lesung „Tristan Irle trifft den Wisent“ in der Trauerhalle Giesler
Lesung von Ralf Strackbein
Sonntag 23.11.2014, 17:00 Uhr
Unterhalt für die Eltern – was müssen Kinder zahlen, wenn die Eltern in ein Pflegeheim müssen
Anja Weller, Fachanwältin für Familienrecht
Kanzlei Schwarz-Schilling und Collegen
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per Telefon oder E-Mail.

www.bestattungshaus-giesler.de
Bestattungshaus Giesler

Das Traditionshaus, das in 5. Generation von Bestattermeister Otto Henrik Giesler geführt wird, wurde in den fast 140 Jahren seit der Gründung im Jahre 1875 Stück um Stück erweitert. Nun erstrahlt es nach einem weiteren Umbau zukunftsorientiert in neuem Glanz.
Mit stets aktuellen Qualitätsstandards, ausgefeilten Servicemöglichkeiten über die Website und vielem mehr hat das Bestattungshaus Giesler neue Maßstäbe in der Bestattungskultur der Region gesetzt.
Neben der Trauerhalle, die als erste private Trauerhalle im Kreis Siegen-Wittgenstein im Jahr 2000 eröffnet wurde, steht den Kunden seit dem Jahr 2010 auch ein Trauercafé zur Verfügung, die Galerie Giesler. Galerie deshalb, da in dem Café auch wechselnde Bilderausstellungen von Künstlern und Künstlerinnen aus der Region präsentiert werden.

Kontakt
Bestattungshaus Giesler
Henrik Giesler
Ernsdorfstraße 10-12
57223 Kreuztal
02732 1354
h.giesler@bestattungshaus-giesler.de
http://www.bestattungshaus-giesler.de

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH