Die Freiheit, alles zu können

GAYKO EDS – das täuschend echte Eck-Design-System

Die Freiheit, alles zu können

Das Eckdesign GAYKO EDS: täuschend echte Holzoptik eines pflegeleichten Kunststofffensters.

Man macht sich manchmal wenig Gedanken über die Besonderheiten des Kundengeschmacks in den angrenzenden Nachbarländern. Da können wenige Kilometer Abstand manchmal große Unterschiede bedeuten. In Deutschland ist es nahezu normal, dass Fenster in Kunststoffausführung gewählt werden, ihr Marktanteil beträgt fast 60 Prozent. Im Vergleich zu Holzfenstern sind sie günstiger, vor allem aber deutlich weniger aufwendig in der Pflege. Zusammen mit eingesetztem Wärmeschutzglas bieten sie ein perfektes Energiesparpotential und ein hohes Maß an Einbruchschutz. Das wissen mittlerweile auch die Nachbarn in den Niederlanden zu schätzen, die bislang vor allem Holzfenster verbaut haben. Kunststofffenster sind hier seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. In Deutschland wiederum sind Stil und Design der nordischen und der Benelux-Länder sehr gefragt. GAYKO bringt beide Welten perfekt zusammen: Durch Holzdekore mit natürlichem Charme und der ausgereiften GAYKO Kunststoff-Fenstertechnologie. Basis bildet das GAYKO Eck-Design-System (EDS). Für den Fachhandel ist es ein klarer Vorteil, Lösungen anbieten zu können, die alle Kundenwünsche rundum erfüllen.

Täuschend echtes Holzdesign, mit allen Vorteilen der bewährten GAYKO Kunststoff-Fenstertechnologie, das auch die Wälder schützt.

Das GAYKO EDS-Profil besitzt nicht – wie herkömmliche Kunststofffenster mit 45 °-Verschweißung – einen sichtbaren Gehrungswinkel, sondern zeigt eine Eckverzapfung, so dass man beim Anblick vermuten würde, dass es sich tatsächlich um traditionelle Holzfenster handelt. „GAYKO bietet seinen Fachhändlern mit seiner Produktvielfalt die Chance und die Freiheit, alles zu können. Die Vorteile der hochmodernen Kunststofffenster und die Vorliebe für urige Holzromantik bringen wir perfekt zusammen,“ erklärt Geschäftsführer Klaus Gayko. Von einem Holzfenster sind GAYKO EDS-Lösungen kaum zu unterscheiden. Denn GAYKO EDS ist das erste Kunststoffprofil, das eine perfekte Oberflächenoptik wie Holzfenster bietet. Sprossen und Ornamentgläser sorgen für zahllose individuelle Varianten. Darüber hinaus bietet GAYKO EDS einen weiteren Vorteil gerade im Bereich der Nachhaltigkeit. Denn durch die täuschend echte Holzfolierung kann auf den Naturwerkstoff Holz verzichtet werden. Somit werden Umwelt und auch Wälder geschützt.

GAYKO EDS bringt Welten zusammen

Um die Ansprüche der Architekten voll und ganz zu erfüllen, bietet GAYKO eine große Vielfalt exklusiver Farb- und natürlicher Holztöne. Die Kunststofffenster werden mit hochwertigen Holzdekoren foliert. Bei den Farbfolierungen gibt es neue matte Farbtöne mit exklusiver Holzmaserung sowie täuschend echte Holzfolierungen von „Winchester“ bis „Birke Rose“. Angesagt sind natürlich auch „weiß“ Holzdekore, die perfekt zum nordischen Stil passen. Die Holzdekorfolie ist hochwitterungsbeständig und extrem schlag- und kratzfest. „Ein großer Teil unserer gefertigten Kunststofffenster wird heute bereits mit dem GAYKO EDS ausgeliefert. Endkunden achten auf solche optischen Details und sind bereit, dafür auch einen fairen Preis zu zahlen“, erklärt Klaus Gayko. „Es geht darum, Kundenbedürfnisse perfekt zu bedienen.“ Die Fenster können ideal mit der GAYKOSafeGA®- Ausstattung, inklusive der extrem stabilen Profilverschraubung GAYKO ESP und dem gegenläufigen Verschlusssystem GAYKO GVS, kombiniert werden. Fachbetriebe haben ideale Möglichkeiten an den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden „anzudocken“. Das südwestfälische Familienunternehmen setzt 2021 erneut auf Expansion und plant weitere passende Fachpartner in Deutschland zu lokalisieren und die Präsenz auszubauen. Ein umfassendes Produktportfolio ist dafür ein wichtiger Baustein.

Das neue GAYKO Hybrid Fenster – Typ GAYKOWOODLINE

Von Architekten mehr und mehr nachgefragt, sind auch Kombinationen aus Holz und Aluminium. Sie haben schon jetzt einen Marktanteil von knapp zehn Prozent. GAYKO reagiert mit seinem neuen Hybridfenster, Typ GAYKO WOODLINE auf diese besondere Nachfrage und will so die Vorteile beider Produkte zusammenbringen. Das neue Designfenster, geprüft und zertifiziert bis RC3 und Uw-Wert bis 0,75 W (m2K), ist an der Außenseite mit einer hochwitterungsbeständigen GAYKO FUSION Aluvorsatzschale und an der Innenseite mit einer hochstrapazierbaren, täuschend echt wirkenden Holzfoliendekor ausgestattet und in GAYKO EDS Bauweise ausgeführt. So werden Wohnräumen innen behaglich und außen modern. „GAYKO WOODLINE bietet den Kunden Langlebigkeit, pflegeleichte Wartung und gemütliche Architekturlösungen in Kombination. Das Zusammenbringen dieser Vorteile – und natürlich das Öffnen eines neuen Absatzmarktes für unsere Fachhandelspartner – waren Grundüberlegungen bei der Entwicklung“, erklärt der Vertriebsleiter Ralf Körner die Erweiterung des Produktportfolios. Passend zu den GAYKO WOODLINE Fenstern gibt es auch die GAYKO Kunststoff-Haustüren in der neuen Hybrid-Ausführung.

Die GAYKO-Gruppe zählt zu den führenden Anbietern von Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium in Deutschland. Mit einem flexiblen High-Tech Produktionssystem werden täglich Qualitäts-Produkte für den nationalen und internationalen Markt gefertigt.

Die GAYKO-Gruppe beschäftigt am Standort Wilnsdorf im Siegerland mehr als 200 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte über ein ausgesuchtes Fachpartnernetzwerk. Die Produktionsfläche beträgt gut 18.000 m².

Firmenkontakt
GAYKO Fenster- und Türenwerk GmbH
Guido Müller
Dortmunder Straße 6
57234 Wilnsdorf
01774648258
mueller@siegberg-pr.de
http://www.gayko.de

Pressekontakt
SIEGBERG Kommunikation
Guido Müller
Leimbachstraße 240
57074 Siegen
01774648258
mueller@siegberg-pr.de
http://www.siegberg-agentur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werbung

powered by TARIFCHECK24 GmbH