Mit der eichfähigen Frachtvermessungstechnologie MetriXFreight wird die Digitalisierung erschwinglich

Bessere Frachtdaten mit der innovativen MetriXFreight Vermessungstechnologie

Messdaten stehen innerhalb von weniger als einer Sekunde zur Verfügung

Der Erlanger Firma Metrilus ist es gelungen, für ihre hochinnovative Frachtvermessungstechnologie MetriXFreight die Eichfähigkeit anerkannt zu bekommen. In einem ersten Schritt handelt es sich dabei um die MetriXFreight L-Geräte, mit denen große palettierte Waren und Fracht jedweder Form vermessen werden können.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein für die von Metrilus vertriebenen Vermessungsgeräte, denn die Eichfähigkeit ist u.a. notwendig, wenn die Daten für abrechnungsrelevante Vorgänge genutzt werden sollen. „Außerdem ist es natürlich eine tolle Bestätigung der von uns entwickelten Software, die das Kernstück von MetriXFreight bildet“ sagt Dr.-Ing. Christian Schaller, CEO der Metrilus GmbH.

Die 3D-Kamerabasierte MetriXFreight Technologie bietet dabei eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber bisherigen Vermessungstechnologien: Neben der Schnelligkeit der Vermessung, der Einfachheit der Handhabung und der problemlosen Integration in die Prozesse in der Lagerhalle sind die geringeren Kosten ein ganz wesentlicher Faktor. Dies betrifft nicht nur die deutlich geringeren Anschaffungskosten, sondern auch die wenig zeitaufwendige Installation sowie die geringeren laufenden Kosten bei der Wartung, etc.

Ein entscheidender Unterschied im Vergleich zu vielen anderen eichfähigen Frachtvermessungssystemen liegt außerdem darin, dass MetriXFreight ein voll automatisches System ist. Das bedeutet, Messungen werden nicht manuell ausgelöst, sondern erfolgen automatisch sobald die Fracht dem System zugeführt wird. Mit einer Messzeit von deutlich unter einer Sekunde können bereits mit einem System mehrere hundert Paletten pro Stunde ohne Probleme vermessen werden.

Neben den MetriXFreight L-Geräten bietet das Unternehmen auch eine kompaktere Variante (MetriXFreight S) zur Vermessung von Paketen und nicht palettierten Waren an. Allgemein zeichnen sich alle MetriXFreight Systeme vor allem dadurch aus, dass keine mechanischen Teile, die regelmäßig ausgetauscht werden müssen, existieren. „Stattdessen gibt es die Möglichkeit von regelmäßigen „Over-the-Air“ Software-Updates, wie man dies z.B. in der Automobilindustrie von den Tesla-Fahrzeugen kennt“.
Metrilus beliefert bereits die großen, international tätigen Logistikdienstleister wie die DHL Gruppe, DB Schenker, etc. „Unser Ziel ist es aber, mit MetriXFreight jedem Produktions- und auch mittelständischen Logistikunternehmen in der Zukunft eine kostengünstige und v.a. effiziente Möglichkeit zu bieten, hochwertige Waren- und Frachtdaten zu erheben. Dies ist eine wichtige Grundlage für die weitere Digitalisierung der Logistikbranche. Nur mit diesen Daten kann das vorhandene Optimierungspotential ausgeschöpft werden“ sagt Dr.-Ing. Christian Schaller.

Die Bereitstellung von Volumeninformationen ist dabei eine wichtige erste Anwendung. Doch mit den von den Kameras gelieferten Daten werden weitere innovative Use Cases vorstellbar. Metrilus ist deshalb davon überzeugt, dass die 3D-Kamerabasierte Vermessungstechnologie erst am Anfang steht.

Die eichfähigen Frachtvermessungsgeräte MetriXFreight L sind ab sofort über die Metrilus GmbH erhältlich.

Metrilus versteht sich als ein „Game changer“ in der Logistikbranche. Das 2010 gegründete Unternehmen aus Erlangen hat bereits erfolgreich innovative Produkte basierend auf 3D-Kameratechnologien – z.B. in der Medizintechnik und Automobilindustrie – entwickelt. Seit 2017 fokussiert sich die Metrilus auf Logistikanwendungen und bietet mit „MetriXFreight“ innovative Systeme zur automatisierten Frachtvermessung an. Damit wird ermöglicht, auf systematische und kostengünstige Art und Weise Basisdaten zu erheben, die eine wesentliche Grundlage für die weitere Digitalisierung von Supply-Chain Prozessen darstellen bzw. diese überhaupt erst ermöglichen. Metrilus ist es gelungen, in sehr kurzer Zeit namhafte Kunden in der Logistikbranche von den Vorteilen von „MetriXFreight“ zu überzeugen und die Geräte werden bereits über Deutschland hinaus in mehreren europäischen Ländern eingesetzt.

Kontakt
Metrilus GmbH
Björn Kayser
Henkestr. 91
91052 Erlangen
+4991319189771
bjoern.kayser@metrilus.de
http://www.metrixfreight.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.