Wohnraumlüftung mit Gegenstrom-Technologie

-Werbung-

Separate Röhren für gleichzeitige Zu- und Abluft

sup.- Dezentrale Lüftungsanlagen, die einen einzelnen Raum mit Frischluft versorgen, sollten ihre Aufgabe möglichst dezent und vor allem geräuscharm erledigen. Deshalb empfiehlt sich der Einbau eines zeitgemäßen Geräts mit Gegenstrom-Technologie. Bei dieser Betriebsweise werden Zu- und Abluft gleichzeitig in zwei separaten Röhren ins Gebäudeinnere bzw. wieder nach draußen geführt. Ein ständiger Wechsel der Strömungsrichtung und die damit verbundenen Umschaltgeräusche zwischen den Zuluft- und Abluftphasen lassen sich so vermeiden. Hocheffizienz-Anlagen wie die dezentrale Wohnraumlüftung des Spezialisten für Heiz- und Klimasysteme Wolf nutzen die gegenläufigen Luftströme, um die energetische Bilanz der Gebäudetechnik zu optimieren. Zur Entlastung der Heizung wird die Wärme aus der verbrauchten Abluft im Vorüberströmen auf die Frischluft übertragen (www.wolf.eu). Dezent ist auch die Optik der kompakten Lüftungslösung: Nach der Montage bleibt an der Wand lediglich eine kleine Innenblende sichtbar, die überstrichen werden kann.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!