Wie ein Hochbegabter seinen Weg fand: Johannes S. Huber

Wie ein Hochbegabter seinen Weg fand: Johannes S. Huber
Johannes S. Huber (Bildquelle: Foto: privat)

„Ein Mensch kann nicht genormt werden! Eine Norm kann lediglich für technische Dinge gelten, aber nicht für das Leben. Denn allein der Aspekt, dass sich das gesamte gesellschaftliche System als normal bezeichnet, ist auf einer gewissen Ebene genau das Hindernis dafür, als Mensch zu sich kommen zu können.“

Diese Erkenntnis beschreibt der hochbegabte Johannes S. Huber in seinem ersten Buch: „Ein Strahl in der Ewigkeit“, erschienen im Weger Verlag. Sein Erwachen zum Indigokind, seinem eigenen Leben den Sinn zu geben, den er in seiner Kindheit erahnend spürt: andere Wege mit neuem Horizont zu finden.

Lange Zeit war sein Leben durch fehlgeleitete menschliche und ärztliche Urteile geprägt. Seit 2014 weiß er durch höhere Zeichen, dass er ein Indigokind ist und eine spezielle heilende Inselbegabung in sich trägt. In Brixen sprach die Steinbüste des Papstes Pius VII. zu ihm. Dieses Ereignis löste einen Offenbarungsprozess aus. Seine harten Lebensumstände versteckten die gewonnene Erkenntnis. Doch heute weiß er, dass er sich zu den Spezialbegabten dieser Erde zählen darf.

Johannes S. Huber ist seit 2014 als Autor und Seher tätig. In seinem ersten Buch beantwortet er, welche Botschaft er kommuniziert und was er mit seiner Arbeit erreichen will. Sie ist für ihn gleich einem Geschenk, mit dem er sich gesegnet sieht und weiß. Er schreibt im Epilog seines Buches: „Heute bin ich für Menschen da, die das innere Licht besser erfahren möchten.“
Webseite

Menschen, die trotz allen physisch oder psychischen Belastungen und durchlebten Behandlungsformen weiterhin an alten Schmerzen leiden und nicht wirkliches Glück in ihrem Herzen empfinden können, hilft er aus ihren Verstrickungen heraus. Johannes S. Huber führt Menschen in das eigene Herz und zeigt ihnen, es zu spüren und ihm zu folgen.

Wie geschieht das? Sein Wesen besitzt die angeborene Eigenschaft und Gabe, in andere Seelen einzutreten. Eine wahrhaft schöne Berufung und zugleich eine wahre Geschichte. Er ist ein Indigokind und diese erleben zumeist eine schwere Kindheit, da das Erkennen dieser hochbegabten Kinder sich als schwierig erweist. Warum?

Seit Anfang der 80er Jahre ist bekannt, dass vermehrt Kinder geboren wurden, die eine dunkelblaue (Indigo) Aura haben. Auch „blaue Kinder“ genannt, verfügen sie über besondere Begabungen, Fähigkeiten und eine starke Sensitivität und Intuition. Diese parapsychologischen Fähigkeiten sind selten.

Das Buch ist ein Kraftkern für jede und jeden und für Eltern, die daran verzweifeln, mit hochintelligenten Kindern zu leben, weil ihnen die Bewußtheit fehlt.

Johannes S. Hubers zweites Buch ist in Vorbereitung. „Der Weg zum Ursprung“. Bedeutet: weg vom Suchen nach Wissen, hin zur Entwicklung der eigenen Intuition und Freisetzung der eigenen ursprünglichen Kräfte und Fähigkeiten. Der Autor erzählt aus eigener Erfahrung und reflektiert über Bedürfnisse, die jeder Mensch hat. Liebe. Die Essenz der bedingungslosen Liebe ausschöpfen und Mensch sein dürfen. Weg von verankerten Glaubenssätzen und jeglichen Theorien. Je einfacher die Essenz der Sprache, umso klarer ist die Herzensresonanz.

Die Botschaft lautet, dass es auf unserer Erde Kinder gibt, die ihrem Bewusstsein eine Zeit voraus sind. Sie sind bedacht und geboren mit einer hohen Weisheit, die nicht rational erfassbar ist. Da der Mensch die Eigenschaft besitzt, alles zu werten und begreifen zu wollen, versteht er andere Menschen mit ungewöhnlichen Fähigkeiten nicht, da sie nicht „begreifbar“ sind. So werden Kinder mit Spezialbegabungen nicht selten als verhaltenssauffällig beurteilt und mit Medikamenten beruhigt, zum Wohle der Pharmaindustrie und zum Nachteil der Menschen, die manipuliert und ausgebeutet zurück bleiben.

Die Förderung spezialbegabter Kinder und damit verbundene Medialität kann rechtzeitig beginnen. Vorausgesetzt, dass sie überhaupt festgestellt wird. Wie wird sie erkannt? Diese offene Frage thematisiert der Autor Johannes S. Huber engagiert in der Öffentlichkeit.

Johannes S. Huber steht für Lesungen, Interviews und Talkshows nach Absprache gerne zur Verfügung!

Bibliographische Angaben
Johannes S. Huber, Ein Strahl in der Ewigkeit
Weger Verlag
ISBN-13 978-8865631614
Euro 22,50

Am 20.07.1973 wurde Johannes S. Huber in Brixen/Italien geboren. Nach seinem Schulabschluss im Jahr 1989 absolvierte er 2002 an der Yoni-Fachakademie eine ganzheitliche Massageausbildung zum Heilmasseur und Heilbademeister und spezialisierte sich zum Ayurvedatherapeut. 2008 erwarb er den Abschluss als Pflegeassistent an der Landesfachschule für Sozialberufe in Bozen, den er 2012 als Pflegeassistent für den Operationssaal erweiterte. Seit 2002 arbeitete er als angestellter Masseur und selbständig in eigener Massagepraxis in Brixen sowie als Lagerungspfleger im Krankenhaus.
Johannes S. Huber ist seit 2014 als Autor und Seher/Medium tätig.

Firmenkontakt
Johannes S. Huber
Johannes S. Huber
Kalterer Straße 51
39057 Eppan/Italien
+39.392.6001.968
joseb@hotmail.com
http://www.jomas.info

Pressekontakt
Agentur Ulrike Kok
Ulrike Kok
Im Kamp 2
50859 Köln
+49.177.6598.430
ulrike.kok@netcologne.de
http://www.agenturundunternehmensberatung.com

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!