VDMplus erklärt verständlich das Geschäft mit Musik

Amazon unlimited -Werbung-

Der Verband Deutscher Musikschaffender macht Mitglieder zu Branchenprofis.

VDMplus erklärt verständlich das Geschäft mit Musik
Klaus Quirini

Wie in anderen Bereichen gibt es im Musikbusiness eine Vielzahl von Fachbegriffen und Abkürzungen. „Die erst richtig verstanden werden sollten“, unterstreicht Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). „Denn, wer mit Musik Geld verdienen will, muss sich auskennen und wissen, was er tut“, betont der versierte Branchenkenner.

Udo Starkens, Generalmanager des Verbands, nennt Beispiele: „LC-Code, Digitaldistribution, Radiomonitoring, GVL, Bemusterung, ISRC-Code, Artsys, Cross-Marketing, CC-Lizenzen, Sync-Rechte und mehr spielen wichtige Rollen im Musikgeschäft.“ Doch das Problem bei Fachbegriffen ist, dass – von der Amtsstube bis zur Universität – viele Experten es kaum schaffen, die Ausdrücke so zu „übersetzen“, dass sie verstanden werden. Erst recht, wenn komplizierte Zusammenhänge hinter den Fachbegriffen stehen.

Ganz anders beim VDMplus: „Wir vermitteln unseren Mitgliedern seit 44 Jahren das komplette Wissen rund um die Musikbranche. Und zwar so, dass alles verstanden wird“, sagt Klaus Quirini und hebt hervor: „Schließlich hilft Fachchinesisch niemandem weiter.“ Dabei mache der Verband Deutscher Musikschaffender die Hintergründe des Musikbusiness deutlich, helfe seinen Mitgliedern ein mehr als solides Fundament für den Erfolg im Musikgeschäft zu bauen und lasse Musikschaffende aller Art zu echten Branchenprofis werden, erklärt Starkens.

„Wobei wir es bei dem Fundament nicht belassen, sondern stetig weiter darauf aufbauen. Musterverträge, Formulare samt Ausfüllhilfen, Berechnungshilfen, Preisvorteile und Rechtsauskünfte gehören zu dem im Mitgliedsbeitrag enthaltenen Rundum-Service des VDMplus. Ebenso wie Kontakte, Branchentreffen und Weiterbildungsseminare“, sagt der Generalmanager des starken Branchenverbands. Und nicht zuletzt stehen die Experten der Musikbranche für individuelle Beratungen zur Verfügung. Interessenten erhalten kostenlos einen Leistungskatalog über die VDMplus Homepage oder über Facebook Kontakt zum Musikbranchenverband.

Der Verband Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de) ist ein Zusammenschluss von Produzenten, Musikverlagen, Tonträgerfirmen, Komponisten, Textdichtern, Musikern, Managern, Künstlern und vertritt seit 1974 die Interessen deutscher Musikschaffender. Seit Jahrzehnten gründen und betreiben, an der Musikwirtschaft interessierte Musikschaffende, durch das Coaching der VDM-Mitarbeiter der einzelnen Abteilungen, erfolgreich Musikverlage und Musiklabel. VDM-Mitglieder lernen das Business von der einfachsten Promotionarbeit bis hin zu komplizierten Vertragsausarbeitungen kennen. Ein umfassender Einblick für Neugründer und Profis über die Hintergründe in der Musikbranche ist eines der Kernthemen im VDM.

Kontakt
Verband Deutscher Musikschaffender (VDM)
Helga Quirini
Josefsallee 12
52078 Aachen
0241 9209277
h.quirini@vdmplus.de
http://www.vdmplus.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!