Immer einen Schritt voraus: tde bietet LC HD Patchkabel der nächsten Generation

-Werbung-

Neue LC HD UniBoot Steckerverbinder des Netzwerkexperten tde mit abnehmbarer Ent- und Verriegelungshilfe und einfachem Polaritätswechsel

Immer einen Schritt voraus: tde bietet LC HD Patchkabel der nächsten Generation
(Bildquelle: tde – trans data elektronik)

Dortmund, 04. Mai 2018. Die tde – trans data elektronik GmbH hat ihre LC-Patchkabel weiterentwickelt: Als die branchenweit ersten haben die neuen Steckverbinder eine abnehmbare Ent- und Verriegelungshilfe und unterstützen den werkzeuglosen schnellen sowie einfachen Polaritätswechsel. Da sie im Gegensatz zu anderen am Markt erhältlichen Produkten keine Laschen mehr haben, ermöglichen die tde-Patchkabel Netzwerktechnikern vor Ort sauberes und einfaches Handling. Die tde bietet die LC HD UniBoot Patchkabel mit zwei und drei Millimeter Rundkabel in Multimode in den Faserklassen OM4 und OM5 sowie als Singlemode mit PC- und APC-Schliff.
Mit ihren neuen LC-Patchkabeln stellt die tde abermals ihre Rolle als Innovationsführer unter Beweis: Um die Packungsdichte in HD-Anwendungen weiter zu optimieren, hat der Netzwerkexperte seine LC-Patchkabel neu designt. Die Steckverbinder haben nun eine am Markt einzigartige abnehmbare Entriegelungshilfe, die gleichzeitig auch als Verriegelungshilfe dient (Push/Pull). Die Verriegelungshilfen lassen sich zudem einfach aus- und wieder einhängen. Auf diese Art und Weise entsteht ein erheblich übersichtlicheres Leitungsbild auf Patchfeld-Ebene. Zugleich helfen die Verriegelungshilfen auch unberechtigte oder unbeabsichtigte Eingriffe in das Netzwerk zu verhindern.

Einfachstes Handling – höchste Packungsdichte

Die Polarität des Steckers können Netzwerktechniker jederzeit vor Ort werkzeuglos schnell und einfach ändern. Dafür hat die tde eine Art Zahnradgetriebe in die Steckverbinder integriert. Für die sichere und intuitive Anwendung lässt sich die Polarität über die farbliche Kodierung im seitlichen Sichtfenster der Steckverbinder nachvollziehen. Damit müssen sich Kunden zu keiner Zeit mehr Gedanken über Belegungen machen. Dies ist insbesondere in Bezug auf Bestandsverkabelungen interessant, die im Gegensatz zu den tML-Systemen einen Polaritätswechsel teilweise erforderlich machen.
„Mit unseren neuen LC-Patchkabeln bleiben wir Branchenführer bei der Packungsdichte“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Durch das äußerst kompakte Design und das einfache Handling der LC-Patchkabel finden in unseren modularen Plug-und-play-fähigen Verkabelungssystemen – etwa dem tML 24 – bis zu 96 LC Duplex Steckverbinder (entspricht 192 Fasern) auf einer Höheneinheit Platz. Das ist am Markt einzigartig.“
Dabei erweist sich auch die Verwendung von LC HD UniBoot Patchkabeln als vorteilhaft: Im Gegensatz zu herkömmlichen Figure 8 Kabeln liegen bei UniBoot Patchkabeln die Glasfasern in einem deutlich flexibleren Rundkabel und lassen sich so in alle Richtungen führen. Daraus resultiert ein reduziertes Kabelvolumen und Unternehmen profitieren in den ohnehin beengten Rechenzentren von zusätzlicher Platzersparnis und höherer Packungsdichte und das in Verbindung mit einem deutlich verbesserten Handling. Die tde bietet die neuen LC HD Switchable UniBoot Patchkabel mit zwei und drei Millimeter Rundkabel standardmäßig als Multimode in den Faserklassen OM4 und OM5 und als Singlemode mit PC- und APC-Schliff. Zur besseren Unterscheidung bei der Installation und beim Patchen kodierte der Netzwerkexperte die Stecker entsprechend der Faserklassen farblich.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort -insbesondere in Rechenzentren, aber auch in industriellen Umgebungen – Plug-und-play-Installationen innerhalb kürzester Zeit. Das System zeichnet sich durch höchste Packungsdichte und größte Flexibilität bei der Migration zu höheren Übertragungsraten aus. LWL- und TP-Module sind in einem Modulträger kombinierbar. Auf einer 19-Zoll-Höheneinheit lassen sich 96x LWL LC-Duplex- oder 96 MPO-Steckverbinder modular einsetzen. Dank patentierter Belegung und Dark-Fibre-Modulen bietet das tML-System einfachste Migrationsoptionen zu 100G und mehr.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Haftungsausschluss: Marbach-Academy.de / Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Marbach-Academy.de noch der Inhaber der Webseite sondern ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieses Info-Portal distanziert sich von dem Inhalt der Pressemitteilung und macht sich den Inhalt nicht zu eigen!